Härtesten Verfolger abgeschüttelt 

Herren II nicht mehr zu retten

Zum absoluten Spitzenspiel der 2. Bezirksliga kreuzte mit dem TSV Oberalteich der härteste Verfolger in Kirchberg auf. Erstmals in der Rückrunde konnte dabei der Tabellenführer wieder seine Stammformation aufbieten. Es entwickelte sich, wie bereits in der Vorrunde, ein spannendes, in vielen Situationen hart umkämpftes Spiel. Der SV Kirchberg ging mit einer 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln heraus. Gewohnt sicher siegten Dr. Wechsler/Hackl und Mader/Weber. Das vordere Paarkreuz mit Dr. Stefan Wechsler und Markus Hackl konnte mit zwei klaren Erfolgen auf 4:1 erhöhen. Oberalteich schlug jedoch mit einem Doppelpack im mittleren Paarkreuz zurück. Im hinteren Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung, Ferdinand Mader konnte sich behaupten. Nach der Hälfte der Spiele stand es somit 5:4 für Kirchberg. Die Vorentscheidung folgte im Spitzenpaarkreuz, wo Dr. Wechsler und Hackl auch im zweiten Durchgang die maximale Ausbeute holten und auf 7:4 erhöhten. In einem engen und hartumkämpften Match gelang dem kampfstarken Herbert Hirtreiter der wichtige achte Zähler. Rainer Weber war es schließlich vorbehalten, in einem taktisch geschickt geführten Spiel den Siegpunkt zum 9:6 zu holen. Der SV Kirchberg konnte sich dadurch etwas absetzen und hat mit einem 4-Punkte-Vorsprung bei fünf verbleibenden Spielen einen großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht.

Die 2. Mannschaft bezog in der 1. Kreisliga zwei herbe Niederlagen. Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Metten setzte es eine 0:9-Heimschlappe, beim TSV Altenmarkt unterlag der nun abgeschlagene Tabellenletzte 2:9. Die Punkte holten Manfred Prinz und das Doppel Bernd Bauer/Konrad Pfeffer.

Die 1. Jugendmannschaft kam in der 1. Jungen Kreisliga zu einem sicheren 8:1-Auswärtssieg beim TTC Hengersberg. David Pfeffer (2), Sophie Mader (2), Aaron Loibl (2), Anton Stadler und das Doppel Mader/Pfeffer behielten die Oberhand.

Sieg und Niederlage hieß es für die 2. Jugendmannschaft in der 2. Jungen Kreisliga. Gegen den TV Ruhmannsfelden IV setzte es eine unglückliche 6:8-Niederlage. Die Punkte von Anton Stadler (3), Johannes Schmid (2) sowie dem Doppel Schmid/Stadler reichten leider nicht zum Punktgewinn. Gegen den FC Rinchnach gab es dann aber einen 8:0-Heimsieg. Johannes Schmid (2), Anton Stadler (2), Selina Prinz, Bastian Hermann und die beiden Doppel Schmid/Stadler sowie Prinz/Hermann waren erfolgreich.

 

Markus Hackl