Hart erkämpfter Auswärtssieg in Wallersdorf 

Jugend II ohne Chance

 

Der SV Kirchberg musste zum Auswärtsspiel der 2. Bezirksliga beim TTC Wallersdorf antreten, einem jungen Team aus dem gesicherten Mittelfeld, denen der Tabellenführer in der Vorrunde beim 9:0 die Höchststrafe verpasste. Diesmal sollte es jedoch anders laufen, die Gastgeber waren gewillt, Revanche zu nehmen und zeigten sich höchst motiviert, während die Kirchberger oft nicht zu ihrer gewohnten Form fanden. Erstmals in dieser Saison ging man mit einem 1:2-Rückstand aus den Doppeln heraus. Dr. Wechsler/Hackl siegten, während Mader/Weber die erste Saisonniederlage einstecken mussten. Dr. Stefan Wechsler, Markus Hackl und Herbert Hirtreiter konnten dann die ersten drei Einzelspiele gewinnen. Wallersdorf zeigte sich jedoch kaum beeindruckt und schlug seinerseits mit drei Erfolgen zurück, sodass Kirchberg zur Halbzeit mit 4:5 im Rückstand lag. Im vorderen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, Dr. Wechsler setzte sich durch. Das überzeugende Mittelkreuz mit Harald Treml und Herbert Hirtreiter erspielte dann seit langer Zeit wieder eine Führung, die die Heimmannschaft jedoch postwendend egalisieren konnte. Im letzten Einzel gelang es schließlich Rainer Weber mit einer starken Leistung, Dr. Wechsler/Hackl mit einem 8:7-Vorsprung ins Schlussdoppel zu schicken. Routiniert ließen  sich die beiden diese Chance nicht mehr nehmen und holten den Siegpunkt zum schwer umkämpften 9:7-Erfolg.

Die 2. Jugendmannschaft war beim Gastspiel in Viechtach chancenlos und unterlag mit 0:8.

 

Markus Hackl