SV Kirchberg gleicht Punktekonto aus

9:4-Heimsieg gegen Siegenburg – Auch Herren II und Jugend siegen

 

Mit dem TSV Siegenburg stellte sich der Tabellenvierte der 1. Bezirksliga in der Kirchberger Halle vor. Da die Gäste derzeit verletzungsbedingt zwei Ausfälle zu beklagen haben, rechnete man sich Siegchancen aus. Der SV kam auch gut in die Partie und gewann zwei Eingangsdoppel. Neben Dr. Wechsler/Hackl siegten auch erstmals Hirtreiter/Treml gegen das gegnerische Spitzendoppel. Dr. Stefan Wechsler und Markus Hackl erhöhten im vorderen Paarkreuz auf 4:1. Im Mittelkreuz wurden die Punkte geteilt, Harald Treml siegte für das Heimteam. Das derzeit gut aufgelegte hinteren Paarkreuz mit Ferdinand Mader und Rainer Weber sorgte dann für eine beruhigende 7:2-Halbzeitführung. Siegenburg gelang in der Folge noch eine Ergebniskorrektur, aber Markus Hackl und Harald Treml machten mit ihren jeweils zweiten Einzelerfolgen den Sack zu. Mit dem 9:4-Heimsieg konnten die Kirchberger ihr Punktekonto ausgleichen und belegen derzeit den ausgezeichneten 5. Rang.

Der zweiten Mannschaft gelang in der 1. Kreisliga ein äußerst wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Beim hohen 9:1-Heimsieg gegen die SpVgg Teisnach II waren alle Akteure erfolgreich. Es punkteten Manfred Prinz (2), Georg Trauner, Simon Weber, Johannes Rager, Alois Marchl, David Pfeffer sowie die Doppel Prinz/Weber und Marchl/Pfeffer. Zuvor zog das Reserveteam beim TSV Altenmarkt mit 5:9 den Kürzeren (Simon Weber 2, Sophie Mader, Trauner/Weber, Volker Janik/Konrad Pfeffer).

Zwei deutliche Erfolge gelangen der Jugendmannschaft in der 1. Kreisliga. Jeweils mit 8:2 wurden der TSV Metten und die DJK Nesslbach abgefertigt, wodurch die alleinige Tabellenführung eindrucksvoll untermauert wurde. Gegen Metten sorgten Simon Weber (2), Anton Stadler (2), Aaron Loibl, Johannes Schmid und die Doppel Weber/Stadler sowie Loibl/Schmid für die Punkte, in Nesslbach siegten der von seinem Auslandsaufenthalt zurückgekehrte David Pfeffer (2), Johannes Schmid (2), Anton Stadler (2) und die Doppel Pfeffer/Stadler bzw. Loibl/Schmid.

Zwei 1:8-Heimniederlagen bezog hingegen die 2. Jugendmannschaft. Sowohl gegen die DJK Nesslbach II (Selina Prinz) als auch gegen den TV Viechtach II (Selina Prinz/Felix Prinz) reichte es nur zum Ehrenzähler in der 2. Kreisliga.

 

Markus Hackl

 

Auswärtspunkt beim Mitaufsteiger

Herren holen 8:8-Unentschieden in Oberalteich

 

Im jüngsten Auswärtsspiel der 1. Bezirksliga musste der SV Kirchberg bei Mitaufsteiger TSV Oberalteich antreten. Im Gegensatz zur Treml-Truppe hatten die Gastgeber einen schwachen Saisonstart, waren aber auch verletzungsbedingt gehandicapt. Vor großer Zuschauerkulisse konnten sie nun aber zum ersten Mal die Stammformation aufbieten. Kirchberg kam mühsam aus den Startlöchern, lediglich Dr. Wechsler/Hackl gestalteten ihr Auftaktdoppel siegreich. Die beiden gewannen auch ihre ersten Einzel im vorderen Paarkreuz klar. Mit einem weiteren knappen Erfolg hielt Herbert Hirtreiter die 4:3-Führung. Im Schlusskreuz setzte es zwei Niederlagen, sodass Oberalteich zur Halbzeit 5:4 in Front lag. Dr. Stefan Welcher kämpfte sich nach einem 0:2-Rückstand ins Match zurück und sorgte für den Ausgleich. Auch Markus Hackl gewann sein zweites Einzel. Im Mittelkreuz war nichts zu holen. Nerven- und kampfstark präsentierte sich Ferdinand Mader und sorgte für den Ausgleich. Rainer Weber spielte sich im abschließenden Einzel in einen wahren Rausch und sicherte seinem Team den 8. Punkt. Dabei blieb es auch, denn im Schlussdoppel gingen die Gastgeber volles Risiko und wurden dafür belohnt.

Die zweite Mannschaft war beim Auswärtsspiel der 1. Kreisliga in Rinchnach chancenlos. Simon Weber und Alois Marchl holten die Zähler bei der 2:9-Niederlage.

Ebenfalls eine 1:8-Niederlage bezog die zweite Jugendmannschaft in Rinchnach. Einzig Selina Prinz gelang dabei der Ehrenpunkt.

 

Markus Hackl

Erster Saisonsieg unter Dach und Fach

Überraschender 9:7-Auswärtserfolg in Kelheimwinzer

 

Erneut bis zum allerletzten Ballwechsel gefordert waren die Kirchberger beim Auswärtsspiel der 1. Bezirksliga in Kelheimwinzer. Gegen den etablierten Gastgeber rechnete man sich nicht allzu viel aus, zumal sie mit dem Tschechen Zaspal, der in der vergangenen Saison noch in der Regionalliga aufschlug, auch den vermutlich stärksten Spieler der Liga in ihren Reihen hatten. Der Start lief nicht gut, in den Doppeln konnten nur Dr. Wechsler/Hackl punkten. In den ersten vier Einzeln wurden die Punkte geteilt, Dr. Stefan Wechsler und Herbert Hirtreiter kamen zu ungefährdeten Siegen. Im hinteren Paarkreuz gelang zum ersten Mal die Führung. Mit souveränen Vorstellungen brachten Ferdinand Mader und Rainer Weber ihre Farben mit 5:4 in Front. Kelheimwinzer schlug jedoch mit drei Einzelerfolgen zurück und ging 7:5 in Führung. Es folgte die stärkste Phase des SV. Harald Treml behielt nervenstark im Entscheidungssatz die Oberhand und das Schlusskreuz war an diesem Tag nicht zu schlagen und entpuppte sich als Matchwinner. Ferdinand Mader und Rainer Weber bezwangen auch ihre zweiten Gegner klar und schickten das Schlussdoppel Dr. Wechsler/Hackl mit einer 8:7-Führung an die Platte. Sie ließen dem gegnerischen Spitzenduo beim 3:0 keine Chance und brachten so den ersten Sieg unter Dach und Fach.

Die zweite Mannschaft bezog beim Heimspiel der 1. Kreisliga gegen den TTC Hengersberg zwar eine 5:9-Niederlage, zog sich aber achtbar aus der Affäre. Simon Weber mit zwei Einzelerfolgen im Spitzenpaarkreuz, Alois Marchl, Sophie Mader und eingangs das Doppel Weber/Manfred Prinz waren für die Punkte verantwortlich.

Einen 8:2-Auswärtssieg beim TV Ruhmannsfelden III konnte die Jugendmannschaft verbuchen. Dabei punkteten Anton Stadler (2), Selina Prinz (2), Aaron Loibl, Johannes Schmid sowie die Doppel Schmid/Stadler und Loibl/Prinz.

Ebenfalls erfolgreich war die 2. Jugendmannschaft beim Heimspiel gegen den TTC Lalling. Anton Stadler (3), Selina Prinz, Eva Schraml, Lukas Prinz und die Doppel Stadler/S. Prinz sowie Schraml/L. Prinz trugen die Punkte zum 8:4-Sieg bei.

 

Markus Hackl

Vierstündiger Kampf endet mit erstem Punktgewinn

Herren überraschen beim 8:8 gegen Bad Höhenstadt

 

Einen vierstündigen Kampf lieferten sich der SV Kirchberg und die DJK Bad Höhenstadt in der 1. Bezirksliga. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes 8:8-Unentschieden und damit den ersten Punktgewinn. Die Ausgeglichenheit des Spiels verdeutlichte das Satzverhältnis von 33:33. Die Kirchberger starteten gut gegen die mit drei ausländischen Spitzenkräften angetretenen Gäste. Dr. Wechsler/Hackl und Mader/Weber gewannen ihre Eingangsdoppel. Auch Hirtreiter/Treml lieferten dem Spitzenduo einen beherzten Kampf und unterlagen nur knapp im Entscheidungssatz. In der Folgezeit konnte die knappe Führung mit jeweils einem Erfolg in jedem Paarkreuz gehalten werden. Dr. Stefan Wechsler, der kompromisslos angreifende Herbert Hirtreiter und Ferdinand Mader verließen dabei als Sieger den Tisch. Als dann Dr. Stefan Wechsler mit einer überragenden Leistung den früheren Einzel- Europameister Dvoracek souverän in die Knie zwang, schien eine Überraschung möglich. Mit drei Einzelsiegen schlugen die Höhenstädter jedoch zurück, wobei Markus Hackl knapp im fünften Satz die Segel streichen musste. Auf das hintere Paarkreuz war jedoch Verlass. Ferdinand Mader mit seinem zweiten Einzelsieg und Rainer Weber brachten mit zwei eindeutigen Erfolgen die Kirchberger mit einem 8:7-Vorsprung ins Schlussdoppel. Dort zeigten sich aber die Gäste spielerisch und taktisch überlegen und sicherten das letztendlich gerechte Remis.

Die zweite Mannschaft musste in der 1. Kreisliga eine knappe 6:9-Niederlage bei der SpVgg Stephonsposching hinnehmen. Simon Weber (2), Alois Marchl, Sophie Mader sowie eingangs die Doppel Prinz Manfred/Weber und Marchl/Mader sorgten für die Punkte.

Eine 1:8-Auswärtsniederlage musste die zweite Jugendmannschaft beim TTC Hengersberg II einstecken. Selina Prinz gelang dabei der Ehrenpunkt.

 

Markus Hackl