Erster Saisonsieg unter Dach und Fach

Überraschender 9:7-Auswärtserfolg in Kelheimwinzer

 

Erneut bis zum allerletzten Ballwechsel gefordert waren die Kirchberger beim Auswärtsspiel der 1. Bezirksliga in Kelheimwinzer. Gegen den etablierten Gastgeber rechnete man sich nicht allzu viel aus, zumal sie mit dem Tschechen Zaspal, der in der vergangenen Saison noch in der Regionalliga aufschlug, auch den vermutlich stärksten Spieler der Liga in ihren Reihen hatten. Der Start lief nicht gut, in den Doppeln konnten nur Dr. Wechsler/Hackl punkten. In den ersten vier Einzeln wurden die Punkte geteilt, Dr. Stefan Wechsler und Herbert Hirtreiter kamen zu ungefährdeten Siegen. Im hinteren Paarkreuz gelang zum ersten Mal die Führung. Mit souveränen Vorstellungen brachten Ferdinand Mader und Rainer Weber ihre Farben mit 5:4 in Front. Kelheimwinzer schlug jedoch mit drei Einzelerfolgen zurück und ging 7:5 in Führung. Es folgte die stärkste Phase des SV. Harald Treml behielt nervenstark im Entscheidungssatz die Oberhand und das Schlusskreuz war an diesem Tag nicht zu schlagen und entpuppte sich als Matchwinner. Ferdinand Mader und Rainer Weber bezwangen auch ihre zweiten Gegner klar und schickten das Schlussdoppel Dr. Wechsler/Hackl mit einer 8:7-Führung an die Platte. Sie ließen dem gegnerischen Spitzenduo beim 3:0 keine Chance und brachten so den ersten Sieg unter Dach und Fach.

Die zweite Mannschaft bezog beim Heimspiel der 1. Kreisliga gegen den TTC Hengersberg zwar eine 5:9-Niederlage, zog sich aber achtbar aus der Affäre. Simon Weber mit zwei Einzelerfolgen im Spitzenpaarkreuz, Alois Marchl, Sophie Mader und eingangs das Doppel Weber/Manfred Prinz waren für die Punkte verantwortlich.

Einen 8:2-Auswärtssieg beim TV Ruhmannsfelden III konnte die Jugendmannschaft verbuchen. Dabei punkteten Anton Stadler (2), Selina Prinz (2), Aaron Loibl, Johannes Schmid sowie die Doppel Schmid/Stadler und Loibl/Prinz.

Ebenfalls erfolgreich war die 2. Jugendmannschaft beim Heimspiel gegen den TTC Lalling. Anton Stadler (3), Selina Prinz, Eva Schraml, Lukas Prinz und die Doppel Stadler/S. Prinz sowie Schraml/L. Prinz trugen die Punkte zum 8:4-Sieg bei.

 

Markus Hackl