Auswärtsniederlage beim Tabellenführer

Ersatzgeschwächtes Team zieht sich achtbar aus der Affäre

 

Ohne große Erwartungen reiste der SV Kirchberg zum Auswärtsspiel der 1. Bezirksliga bei Tabellenführer Teisbach. Da mit Dr. Stefan Wechsler und Herbert Hirtreiter zwei wichtige Stammkräfte ersetzt werden mussten, ging es eigentlich nur darum, die Niederlage in Grenzen zu halten. Die Mannschaft zeigte sich aber kampf- und spielstark und zog sich bei der 4:9-Niederlage mehr als achtbar aus der Affäre, es wäre sogar noch der ein oder andere Punkt mehr möglich gewesen. Ihre Sache sehr gut machten auch Simon Weber und Susanne Mader, die unter Beweis stellten, dass sie in der höheren Liga durchaus mitspielen können. Nach den Auftaktdoppeln führte der Klassenprimus mit 2:1, Ferdinand Mader/Rainer Weber siegten. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt, wobei Markus Hackl und Ferdinand Mader mit jeweils starken Leistungen Erfolge einfuhren. Dann setzte sich Teisbach ab und erhöhte mit vier Einzelsiegen auf 8:3. Rainer Weber unterlag dabei denkbar unglücklich im Entscheidungssatz. Nervenstark zeigte sich einmal mehr Ferdinand Mader, der auch sein zweites Einzel im Mittelkreuz für sich entschied und den letzten Kirchberger Zähler holte. Am kommenden Spieltag werden die Trauben beim zweiten Titelaspiranten Vilshofen ähnlich hoch hängen, dennoch möchte sich die Treml-Truppe auch dort gut verkaufen.

 

Markus Hackl

Heimsieg gegen Passau

Jugend ist Herbstmeister

 

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde stellte sich mit Fortuna Passau III eine Mannschaft aus dem hinteren Tabellendrittel in Kirchberg vor. Die Vorzeichen standen ungünstig, da Herbert Hirtreiter mit einer Verletzung stark gehandicapt war, sich aber dennoch im Einzel zur Verfügung stellte. Im Doppel kam dadurch Simon Weber zum Einsatz, der seine Sache an der Seite von Harald Treml hervorragend machte. Beide bezwangen das gegnerische Spitzendoppel. Da auch Dr. Wechsler/Hackl und Mader/Weber ihre Eingangsdoppel gewannen, gelang ein Auftakt nach Maß. Zwei schnelle und leichte Siege im vorderen Paarkreuz durch Dr. Stefan Wechsler und Markus Hackl rundeten den Traumstart mit einer 5:0-Führung ab. Im Mittelkreuz schlugen die Dreiflüssestädter zurück, Ferdinand Mader und Rainer Weber stellten jedoch im hinteren Paarkreuz den alten Abstand wieder her und der SV ging mit einer 7:2-Halbzeitführung in die 2. Runde. Dort gelang den Passauern nur noch eine Ergebniskosmetik, Dr. Wechsler und Treml sorgten mit ihren Siegen für den 9:4-Endstand. Mit 8:8 Punkten sind die Kirchberger im Soll und können einigermaßen beruhigt in die beiden letzen Hinrundenspiele gegen die zwei Meisterschaftsanwärter Teisbach und Vilshofen gehen.

Mit Personalproblemen hatte die zweite Mannschaft in der 1. Kreisliga zu kämpfen. Gegen Tabellenführer TV Ruhmannsfelden IV war dadurch natürlich nichts zu holen. Bei der 1:9-Heimniederlage holte das Doppel Manfred Prinz/David Pfeffer den Ehrenpunkt.

Die Jugendmannschaft konnte die Herbstmeisterschaft in der 1. Kreisliga feiern. Durch einen hohen 8:2-Auswärtserfolg bei Verfolger TTC Hengersberg schlossen die Youngsters die Vorrunde ohne Punktverlust ab. David Pfeffer (2), Aaron Loibl (2), Anton Stadler (2), Johannes Loibl und eingangs das Doppel Pfeffer/Stadler holten die Punkte.

 

Markus Hackl

Herbe Auswärtsschlappe in Wörth

Herren II holen wichtigen Heimsieg

 

Einen rabenschwarzen Tag erwischte der SV Kirchberg beim Auswärtsspiel der 1. Bezirksliga in Wörth. Eigentlich erwartete man gegen den Mitaufsteiger und Tabellenvorletzten ein enges Spiel. Jedoch erreichte kaum ein Akteur seine gewohnte Form, hinzu kam, dass vier überaus enge Fünfsatzspiele allesamt unglücklich abgegeben wurden. Somit täuscht die hohe 2:9-Niederlage etwas über den wahren Spielverlauf hinweg, ändert aber nichts am verdienten Wörther Sieg. Letztlich punkteten nur das Doppel Dr. Wechsler/Hackl sowie Ferdinand Mader im Einzel.

Einen weiteren großen Schritt Richtung Klassenerhalt machte die 2. Mannschaft in der 1. Kreisliga. Mit dem TSV Deggendorf III hielten sie einen direkten Konkurrenten in eigener Halle mit 9:3 deutlich in Schach. Manfred Prinz (2), Simon Weber (2), Johannes Rager (2), Sophie Mader, David Pfeffer und eingangs das Doppel Prinz/Weber holten die Punkte. Gegen den Tabellendritten SpVgg Kirchdorf war dann auswärts nichts zu holen. Simon Weber, Johannes Rager, Susanne Mader, Alois Marchl sowie die Doppel Prinz/Weber und Rager/Marchl siegten bei der 6:9-Niederlage.

Die Tabellenspitze festigen konnte die Jugendmannschaft in der 1. Kreisliga. Der TV Viechtach II wurde mit 8:0 abgefertigt. David Pfeffer (2), Aaron Loibl, Johannes Schmid, Anton Stadler und die Doppel Pfeffer/Stadler sowie Loibl/Schmid ließen nichts anbrennen.

Zwei Niederlagen bezog dagegen die 2. Jugendmannschaft in der 2. Kreisliga. Beim SV Gotteszell zog sie mit 3:8 (Felix Prinz, Theresa König, Lukas Prinz/König) den Kürzeren, gegen den TV Viechtach III unterlag sie 1:8 (Selina Prinz).

 

Markus Hackl