Auswärtsniederlage beim Tabellenführer

Ersatzgeschwächtes Team zieht sich achtbar aus der Affäre

 

Ohne große Erwartungen reiste der SV Kirchberg zum Auswärtsspiel der 1. Bezirksliga bei Tabellenführer Teisbach. Da mit Dr. Stefan Wechsler und Herbert Hirtreiter zwei wichtige Stammkräfte ersetzt werden mussten, ging es eigentlich nur darum, die Niederlage in Grenzen zu halten. Die Mannschaft zeigte sich aber kampf- und spielstark und zog sich bei der 4:9-Niederlage mehr als achtbar aus der Affäre, es wäre sogar noch der ein oder andere Punkt mehr möglich gewesen. Ihre Sache sehr gut machten auch Simon Weber und Susanne Mader, die unter Beweis stellten, dass sie in der höheren Liga durchaus mitspielen können. Nach den Auftaktdoppeln führte der Klassenprimus mit 2:1, Ferdinand Mader/Rainer Weber siegten. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt, wobei Markus Hackl und Ferdinand Mader mit jeweils starken Leistungen Erfolge einfuhren. Dann setzte sich Teisbach ab und erhöhte mit vier Einzelsiegen auf 8:3. Rainer Weber unterlag dabei denkbar unglücklich im Entscheidungssatz. Nervenstark zeigte sich einmal mehr Ferdinand Mader, der auch sein zweites Einzel im Mittelkreuz für sich entschied und den letzten Kirchberger Zähler holte. Am kommenden Spieltag werden die Trauben beim zweiten Titelaspiranten Vilshofen ähnlich hoch hängen, dennoch möchte sich die Treml-Truppe auch dort gut verkaufen.

 

Markus Hackl