Kirchberger Jugend siegt beim Tischtennis Kreispokal

Titel beim Finalturnier in Langdorf erfolgreich verteidigt

 

Einen weiteren großen Erfolg konnten die Tischtennis-Jugendspieler des SV Kirchberg bei der Pokalendrunde auf Kreisebene in Langdorf erringen. Die langjährige hervorragende Jugendarbeit von Ferdinand Mader führt immer wieder zu herausragenden Ergebnissen. Für dieses Finalturnier qualifizierten sich die Kirchberger durch einen 5:1-Auswärtssieg beim TV Ruhmannsfelden III. Hier punkteten Simon Weber (2), Anton Stadler (2) und Johannes Schmid. Bereits im Halbfinale kam es dann zum vorweggenommenen Endspiel gegen den TSV Metten, der mit seinem Spitzenspieler aus dem Herren-Bezirksligateam angetreten war. Dieser erwies sich für das Jungen-Trio als zu stark und somit hatten die Mettener schon drei Punkte. Simon Weber und David Pfeffer bezwangen die anderen beiden Gästespieler, die entscheidende Partie hatte allerdings Anton Stadler. Er musste über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, um das Match für sich und das Halbfinale für seine Mannschaft zu entscheiden. Im Endspiel gegen die DJK Neßlbach war es dann einfacher für die Kirchberger Youngsters. Lediglich der Ehrenpunkt wurde dem Finalgegner gestattet, am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 5:1 Sieg fest. Die Nachwuchsakteure des SV dürfen sich nun auf der Bezirkspokalendrunde mit der niederbayerischen Elite messen. Auch dort wollen sich die Mader-Schützlinge beweisen und soweit wie möglich kommen.

 

Das Bild zeigt die Kirchberger Kreismeister (von links): Simon Weber, Anton Stadler und David Pfeffer. (Foto: FC Langdorf)

 

Markus Hackl, Pressewart