Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

Überzeugender 9:5-Heimsieg gegen Kelheimwinzer

 

Beim jüngsten Heimspiel der 1. Bezirksliga gab der SV Kelheimwinzer seine Visitenkarte in Kirchberg ab. Da man den Tabellenfünften in der Vorrunde knapp besiegen konnte, rechnete man sich auch auf eigenen Tischen Chancen aus. Der Start misslang jedoch, nur Dr. Wechsler/Hackl gewannen ihr Auftaktdoppel, Treml/Hirtreiter zogen knapp im Entscheidungssatz den Kürzeren. Im Spitzenpaarkreuz, wo die Gäste das stärkste Duo der Liga stellen, folgte dann jedoch ein Paukenschlag. Dr. Stefan Wechsler kam zu einem sicheren 3:1-Erfolg und Markus Hackl gelang mit seiner besten Saisonleistung eine kleine Sensation. Er bezwang den Tschechen Zaspal, den besten Akteur der Liga, nach sehenswerten Ballwechseln mit 3:0. Kelheimwinzer zeigte sich jedoch nicht sonderlich geschockt, gewann seinerseits zwei Spiele im Mittelkreuz und ging 4:3 in Führung. Herbert Hirtreiter glich ungefährdet aus. Das Schlüsselspiel des Abends hatte dann Rainer Weber. In einem nervenaufreibenden Match behielt er knapp die Oberhand und sorgte für eine 5:4-Halbzeitführung. Diese konnte durch eine Punkteteilung im vorderen Paarkreuz gehalten werden, Markus Hackl gewann auch sein zweites Einzelspiel klar. Im Mittelkreuz kam es schließlich zur Vorentscheidung. Ferdinand Mader und Harald Treml drehten dieses Mal den Spieß um und brachten ihre Farben mit 8:5 in Führung. Herbert Hirtreiter blieb es letztendlich vorbehalten, mit seinem zweiten Einzelerfolg das Spiel mit einem 9:5-Sieg zu beenden. Der SV bleibt damit weiter knapp vor den Abstiegsrängen platziert.

Einen eminent wichtigen Heimsieg konnte die zweite Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Kreisliga feiern. Beim 9:6-Erfolg gegen die SpVgg Stephansposching punkteten Simon Weber, Alois Marchl, Volker Janik, David Pfeffer (2), Sophie Mader (2) sowie eingangs die Doppel Weber/Prinz und Janik/Pfeffer.

Weiter von Erfolg zu Erfolg marschiert die erste Jugendmannschaft in der 1. Kreisliga. Bei den Auswärtsspielen in Teisnach (8:2) und in Viechtach (8:0) wurde das Team kaum gefordert. In Teisnach siegten David Pfeffer (2), Anton Stadler, Aaron Loibl (2), Johannes Schmid (2) und Pfeffer/Stadler. In Viechtach trugen sich Pfeffer (2), Stadler (2), Loibl, Alex Kolmer sowie Pfeffer/Stadler und Loibl/Kolmer in die Siegerliste ein.

Einen Doppeleinsatz, allerdings weniger erfolgreich,  hatte auch die zweite Jugendmannschaft in der 2. Kreisliga. Im Heimspiel gegen den TTC Hengersberg II wäre bei der 4:8 Niederlage mehr drin gewesen. Alex Kolmer (2), Selina Prinz und beide zusammen im Doppel holten dabei die Punkte. Beim Auswärtsspiel in Viechtach gab es beim 0:8 nichts holen.

 

Markus Hackl

SV Kirchberg unterliegt DJK Altdorf II mit 5:9

Starke Leistung gegen topaufgestellte Gäste

 

Nach dem Vorrundenabschluss lag die DJK Altdorf II, Ex-Landesligist und jüngster Gegner der 1. Bezirksliga, punktgleich einen Rang hinter den Kirchbergern. Zur Rückrunde konnte sich der Gast jedoch mit einem neuen vorderen Paarkreuz extrem verstärken. Da die Landshuter Vorstädter zum allerersten Mal auch die Ranglistenpositionen 1-6 aufboten, startete der SV als krasser Außenseiter in die Partie. Dennoch gelang ein guter Auftakt, Dr. Wechsler/Hackl und Treml/Hirtreiter siegten in den Doppel. Auch die ersten drei Einzel ließen hoffen, Dr. Stefan Wechsler kam zu einem klaren 3:0-Sieg vorne und Ferdinand Mader zu einem ebenso sicheren Erfolg im Mittelkreuz. Bei 4:1-Führung war Markus Hackl kurz davor auf 5:1 zu erhöhen, er unterlag jedoch äußerst knapp im Entscheidungssatz. Statt dessen ging Altdorf in der Folgezeit mit vier Siegen am Stück 6:4 in Führung. Im vorderen Paarkreuz kam Hackl noch zu einem klaren Sieg, ansonsten aber gelang kein Erfolg mehr. Herbert Hirtreiter und Harald Treml unterlagen bei ihren Spielen unglücklich im 5. Satz. Unter dem Strich stand letztendlich eine 5:9-Niederlage. Die Kirchberger haben sich jedoch teuer verkauft, konnten aber von drei ganz engen Einzelspielen keines gewinnen, sonst wäre in dieser Partie eine Überraschung möglich gewesen.

Ihren Siegeszug setzte die Jugend in der 1. Kreisliga fort. Im Heimspiel wurde der TTC Hengersberg von den Tischen gefegt. Beim 8:0-Erfolg behielten Simon Weber (2), David Pfeffer (2), Anton Stadler, Aaron Loibl sowie die Doppel Weber/Loibl und Pfeffer/Stadler die Oberhand.

Einen Doppeleinsatz hatte die zweite Jugendmannschaft in der 2. Kreisliga. Im Heimspiel gegen den FC Rinchnach erreichte sie ein 7:7-Untentschieden, auswärts setzte es bei der DJK Nesslbach II eine 4:8-Niederlage. Sämtliche Punkte holten dabei die überragenden Alex Kolmer (5) und Selina Prinz (4) sowie beide zusammen im Doppel (2).

 

Markus Hackl

SV Kirchberg unterliegt Meisterschaftsanwärter Vilshofen

Jugend Kreispokalsieger

 

Zum Rückrundenauftakt empfing der SV Kirchberg mit dem Tabellenzweiten TTV Vilshofen einen der zwei Meisterschaftsfavoriten. Die Gäste demonstrierten bereits in den Doppeln ihre Stärke, lediglich Dr. Wechsler/Hackl holten einen Sieg. Auch die ersten vier Einzel gingen in die Binsen, erst Herbert Hirtreiter verkürzte mit einem ungefährdeten Dreisatzerfolg auf 2:7. Markus Hackl gelang im Spitzenpaarkreuz noch ein weiterer Sieg, letztendlich ging die Partie aber deutlich mit 9:3 an die Donaustädter. Die Kirchberger erwartet eine sicherlich schwierige Rückrunde, da sich einige direkte Konkurrenten im Abstiegskampf zur Rückrunde stark verstärken konnten.

Der Jugend gelang bei der Kreispokalendrunde in Langdorf die Titelverteidigung. Simon Weber, David Pfeffer und Anton Stadler gewannen im Halbfinale 5:3 gegen den TSV Metten und im Endspiel 5:1 gegen die DJK Nesslbach. Damit darf das SV-Trio die niederbayerischen Farben bei der Bezirkspokalendrunde vertreten.

Während der Weihnachtspause wurde noch die Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Im Einzel siegte Markus Hackl vor Florian Heigl, Harald Treml und Herbert Hirtreiter. Im Doppel holten Markus Hackl/Simon Weber den Titel durch einen knappen Finalsieg gegen Florian Heigl/Herbert Hirtreiter.

 

Markus Hackl