SV Kirchberg verpasst SensationUnglückliche 7:9-Niederlage gegen Spitzenreiter Teisbach

 

Knapp an einer faustdicken Überraschung vorbeigeschrammt ist der SV Kirchberg im Heimspiel der 1. Bezirksliga gegen den souveränen Tabellenführer Teisbach. Spiel- und kampfstark brachte das Sextett den Klassenprimus an den Rand einer Niederlage. Der Beginn verlief jedoch äußerst ungünstig. Zwei der drei Eröffnungsdoppel gingen verloren, lediglich Dr. Wechsler/Hackl punkteten. Im Spitzenpaarkreuz zeigte der Gast seine ganze Klasse und erhöhte auf 4:1. Aber der SV fightete zurück und glich mit einem Dreierpack durch Ferdinand Mader, Harald Treml und Herbert Hirtreiter aus. Nach einer Niederlage stand es zur Halbzeit 5:4 für Teisbach. Im vorderen Paarkreuz drehten jedoch Dr. Stefan Wechsler und Markus Hackl dieses Mal den Spieß um und kamen zu eindrucksvollen Siegen. Kirchberg lag zum ersten Mal mit 6:5 in Führung, der Spitzenreiter wirkte angezählt. Im mittleren Paakreuz folgten zwei ganz enge, nervenaufreibende Spiele. Harald Treml drehte ein bereits verloren geglaubtes Match noch und erhöhte auf 7:5. Ferdinand Mader hatte hingegen nicht das Glück des Tüchtigen, Teisbach konnte verkürzen und wenig später sogar ausgleichen. Beim Stand von 7:7 hatte Rainer Weber im letzten Einzel ebenso über die volle Distanz zu gehen und auch er musste in den entscheidenden Phasen die Spielstärke seines Kontrahenten anerkennen. Das Schlussdoppel stand auf hohem Niveau, alle Sätze waren eng, doch die beiden Teisbacher Spitzenspieler hatten in den wichtigen Situationen meist die bessere Antwort parat und brachten mit einem 3:1-Erfolg ihr Team zum 9:7-Auswärtssieg.

 

Markus Hackl