SV Kirchberg gelingt Revanche

 

9:7-Heimsieg gegen Phoenix Straubing II – alle Teams erfolgreich

 

Es war die bitterste Niederlage der vergangenen Saison – die unerwartete Schlappe im Relegationsfinale vor einem halben Jahr gegen Phoenix Straubing II. Die Gäubodenstädter stiegen dadurch auf, Kirchberg eigentlich ab, hielt sich aber dann am „grünen Tisch“. Beim letzten Heimspiel hatten nun die SVler Gelegenheit, sich zu revanchieren. Der Start gelang, Dr. Wechsler/Hackl und Treml/Mader sorgten für eine wichtige 2:1-Doppelführung. Dr. Stefan Wechsler konnte erhöhen. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Florian Heigl und Ferdinand Mader besorgten eine 5:4-Halbzeitführung. Im vorderen Paarkreuz konnten sich die Kirchberger dann zum ersten Mal ein bisschen absetzen. Der derzeit überzeugende Dr. Stefan Wechsler mit seinem zweiten Einzelsieg und Markus Hackl stellten auf 7:4. Straubing schlug aber zurück und gewann beide Partien im Mittelkreuz. Ferdinand Mader spielte stark auf und besorgte, ebenfalls mit seinem zweiten Punkt, das 8:6. Nachdem die Gäste noch einmal verkürzen konnten, mussten Dr. Wechsler/Hackl wieder einmal ins Schlussdoppel. Erneut beherrschten sie ihre Gegner klar und sicherten einen verdienten 9:7-Heimsieg. Mit ausgezeichneten 7:3 Punkten belegen die Kirchberger Rang 4 der Tabelle in der 1. Bezirksliga und können beruhigt die beiden anstehenden Auswärtsspiele in Dingolfing und Passau angehen.

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf der 1. Kreisliga ergatterte auch die Reserve in ihrem Heimspiel gegen den TTC Plattling, einen direkten Konkurrenten. Beim sicheren 9:3 waren Rainer Weber (2), Simon Weber (2), David Pfeffer (2), Alois Marchl sowie die Doppel Weber/Weber und Pfeffer/Mader Sophie erfolgreich.

Erfreuliches auch aus dem Jugendlager, wo beide Teams Siege einfuhren. Jugend I kam zu einem 8:2-Auswärtserfolg in Nesslbach (David Pfeffer 2, Anton Stadler 2, Alex Kolmer 2 sowie die Doppel Pfeffer/Stadler und Aaron Loibl/Kolmer). Die zweite Jugendmannschaft holte beim 8:0-Kantersieg in Plattling ihre ersten beiden Zähler (Selina Prinz 2, Lukas Prinz 2, Tim Loibl, Tim Glashause und die Doppel S. Prinz/Loibl sowie L. Prinz/Glashauser).

 

Markus Hackl

Hoher Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht

9:0-Heimsieg gegen TTC Straubing – Herren II mit einem Punkt in zwei Spielen

 

Zum jüngsten Heimspiel in der 1. Bezirksliga empfing der SV Kirchberg mit dem TTC Straubing einen Aufsteiger. Da der Tabellenletzte auch noch ersatzgeschwächt antrat, zählte nur ein Sieg. Bereits in den Eingangsdoppeln zeigte sich die Dominanz des SV-Sextetts. Dr. Wechsler/Hackl, Heigl/Hirtreiter und Treml/Mader sorgten für eine schnelle 3:0-Führung. Auch im vorderen und mittleren Paarkreuz kam es zu durchwegs ungefährdeten Erfolgen. Dr. Stefan Wechsler, Markus Hackl, Florian Heigl und Harald Treml erhöhten auf 7:0. Ferdinand Mader musste anschließend über die volle Distanz gehen, um seinen Gegner niederzuringen. Mit einem leicht herausgespielten Sieg beendete Herbert Hirtreiter die einseitige Partie zum 9:0-Endstand. Mit 5:3 Punkten befinden sich die Kirchberger im Tabellenmittelfeld und empfangen am 28.10. in eigener Halle Phoenix Straubing II, eine Mannschaft gegen die man seit der bitteren Niederlage im letztjährigen Relegationsfinale noch eine Rechnung offen hat.

Einen Punkt aus zwei Spielen konnte die Reserve einfahren und befindet sich weiter im Tabellenkeller der 1. Kreisliga. An eigenen Tischen gab es ein 8:8 gegen den TTC Hengersberg. Spitzenspieler Rainer Weber holte zwei Einzelzähler und zusammen mit Simon Weber auch zwei Doppelzähler. Die weiteren Punkte sicherten David Pfeffer (2), Georg Trauner und Alois Marchl. Beim Tabellenzweiten SpVgg Stephansposching unterlag die Zweite etwas unglücklich 6:9 und verlor fünf von sechs Fünfsatzspielen. Rainer Weber, der starke David Pfeffer (2), Susanne Mader sowie Weber/Weber und Pfeffer/Mader punkteten.

Die 1. Jugendmannschaft kam zu zwei ungefährdeten Siegen. David Pfeffer, Aaron Loibl, Anton Stadler und Alex Kolmer deklassierten den TTC Hengersberg 8:1 und den TV Ruhmannsfelden II 8:0. Die 2. Jugendmannschaft bezog hingegen zwei Niederlagen. Beim TV Ruhmannsfelden III gab es ein 6:8 (Selina Prinz 2, Tim Loibl 2, Felix Prinz, S. Prinz/F. Prinz), gegen den TSV Metten II ein 4:8 (Selina Prinz, Felix Prinz, Tim Glashauser, L. Prinz/Glashauser).

 

Markus Hackl

SV Kirchberg schlägt sich in Altdorf achtbar

4:9-Niederlage – Herren II mit Auswärtsschlappe

 

Nach dem gelungenen Saisonstart musste der SV Kirchberg im niederbayerischen Oberhaus zum ersten Mal gegen eine Top-Mannschaft antreten. Die Reise führte zum Tabellenzweiten DJK Altdorf II. Die Landshuter Vorstädter schickten das beste Team ins Rennen und waren klarer Favorit. Nach den Eingangsdoppeln lagen die Kirchberger 1:2 im Hintertreffen, Dr. Wechsler/Hackl siegten. Treml/Mader unterlagen nach Matchball denkbar unglücklich. Auch im vorderen Paarkreuz setzte es zwei knappe Niederlagen und Altdorf setzte im Mittelkreuz noch einen drauf und erhöhte auf 6:1. Erst Herbert Hirtreiter gelang es, die Niederlagenserie zu beenden und den ersten Einzelzähler zu holen. Zur Halbzeit stand es 2:7. Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl steuerten mit starken Leistungen noch zwei Punkte bei. Insgesamt fiel die 4:9-Niederlage etwas zu hoch aus, da das SV-Sextett in drei Partien äußerst knapp und unglücklich als Verlierer die Platten verließ. Am verdienten Gesamtsieg der Heimmannschaft gab es jedoch nichts zu rütteln. Die Kirchberger haben nun eine Woche Pause und empfangen am 21.10. mit dem TTC Straubing einen Aufsteiger, gegen den in eigener Halle gepunktet werden sollte.

Eine weitere enttäuschende Vorstellung lieferte die Reserve in der 1. Kreisliga bei der SpVgg Teisnach II ab. Bei der 2:9-Schlappe siegten nur Rainer Weber im Einzel und R. Weber/Simon Weber im Doppel.

 

Markus Hackl

Hart umkämpfter Auswärtssieg beim Aufsteiger

9:7-Erfolg in Eging – Herren II mit Unentschieden

 

Das erste Auswärtsspiel der noch jungen Saison führte die Kirchberger Tischtennis-Cracks zur DJK Eging, einem Aufsteiger in die 1. Bezirksliga. Die Gastgeber konnten ihr Auftaktmatch siegreich gestalten, so war die Treml-Truppe gewarnt, wollte aber dennoch Zählbares mitnehmen. Der Start glückte, nach den Doppeln führte der SV mit 2:1. Neben Dr. Wechsler/Hackl punkteten Heigl/Hirtreiter nach sehr guter Leistung gegen das gegnerische Spitzendoppel. Im vorderen Paarkreuz konnten Dr. Stefan Wechsler und Markus Hackl nach engen Spielen auf 4:1 erhöhen. Im Mittelkreuz wurden die Punkte geteilt, Florian Heigl siegte sicher. Im Schlusskreuz gingen beide Partien im Entscheidungssatz an Eging, die somit auf 4:5 verkürzten. Dr. Stefan Wechsler und Markus Hackl holten auch im zweiten Durchgang beide Zähler vorne und stellten auf 7:4. Die Heimmannschaft kämpfte jedoch unentwegt weiter und gewann beide Partien im mittleren Paarkreuz. Ferdinand Mader holte den wichtigen achten Zähler und schickte Dr. Wechsler/Hackl mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel. Die Chance zum Gesamtsieg ließen sich die beiden dann nicht mehr nehmen und kamen zu einem ungefährdeten Erfolg. Durch den 9:7-Auswärtssieg sind die Kirchberger bei 3:1 Punkten voll im Soll und können gelassen das nächste Auswärtsspiel bei der DJK Altdorf II, einem Titelanwärter, antreten.

Im ersten Saisonheimspiel der 1. Kreisliga empfing die Reserve den TSV Altenmarkt. Nach spannendem Spielverlauf endete die Partie mit einem 8:8-Unentschieden. Simon Weber (2), Rainer Weber, David Pfeffer, Volker Janik, Martin Lanzendorfer sowie das Doppel R. Weber/S. Weber (2) holten die Punkte.

Sieg und Niederlage gab es für die beiden Jugendteams. Die erste Jugendmann- schaft kam in der 1. Kreisliga beim SV Gotteszell zu einem knappen 8:6-Erfolg (David Pfeffer 3, Alex Kolmer 2, Aaron Loibl, Selina Prinz, Pfeffer/Kolmer) und bleibt damit weiter an der Tabellenspitze. Die zweite Jugendmannschaft verlor in der 2. Kreisliga ihr Heimspiel gegen den TSV Regen 1:8 (Felix Prinz).

 

Markus Hackl