Hoher Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht

9:0-Heimsieg gegen TTC Straubing – Herren II mit einem Punkt in zwei Spielen

 

Zum jüngsten Heimspiel in der 1. Bezirksliga empfing der SV Kirchberg mit dem TTC Straubing einen Aufsteiger. Da der Tabellenletzte auch noch ersatzgeschwächt antrat, zählte nur ein Sieg. Bereits in den Eingangsdoppeln zeigte sich die Dominanz des SV-Sextetts. Dr. Wechsler/Hackl, Heigl/Hirtreiter und Treml/Mader sorgten für eine schnelle 3:0-Führung. Auch im vorderen und mittleren Paarkreuz kam es zu durchwegs ungefährdeten Erfolgen. Dr. Stefan Wechsler, Markus Hackl, Florian Heigl und Harald Treml erhöhten auf 7:0. Ferdinand Mader musste anschließend über die volle Distanz gehen, um seinen Gegner niederzuringen. Mit einem leicht herausgespielten Sieg beendete Herbert Hirtreiter die einseitige Partie zum 9:0-Endstand. Mit 5:3 Punkten befinden sich die Kirchberger im Tabellenmittelfeld und empfangen am 28.10. in eigener Halle Phoenix Straubing II, eine Mannschaft gegen die man seit der bitteren Niederlage im letztjährigen Relegationsfinale noch eine Rechnung offen hat.

Einen Punkt aus zwei Spielen konnte die Reserve einfahren und befindet sich weiter im Tabellenkeller der 1. Kreisliga. An eigenen Tischen gab es ein 8:8 gegen den TTC Hengersberg. Spitzenspieler Rainer Weber holte zwei Einzelzähler und zusammen mit Simon Weber auch zwei Doppelzähler. Die weiteren Punkte sicherten David Pfeffer (2), Georg Trauner und Alois Marchl. Beim Tabellenzweiten SpVgg Stephansposching unterlag die Zweite etwas unglücklich 6:9 und verlor fünf von sechs Fünfsatzspielen. Rainer Weber, der starke David Pfeffer (2), Susanne Mader sowie Weber/Weber und Pfeffer/Mader punkteten.

Die 1. Jugendmannschaft kam zu zwei ungefährdeten Siegen. David Pfeffer, Aaron Loibl, Anton Stadler und Alex Kolmer deklassierten den TTC Hengersberg 8:1 und den TV Ruhmannsfelden II 8:0. Die 2. Jugendmannschaft bezog hingegen zwei Niederlagen. Beim TV Ruhmannsfelden III gab es ein 6:8 (Selina Prinz 2, Tim Loibl 2, Felix Prinz, S. Prinz/F. Prinz), gegen den TSV Metten II ein 4:8 (Selina Prinz, Felix Prinz, Tim Glashauser, L. Prinz/Glashauser).

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.