voila_capture-2016-11-30_08-46-21_pm

Erste Heimniederlage für den SV Kirchberg

Im Pokal eine Runde weiter – Reserve beendet Vorrunde

 

Die erste Heimniederlage der laufenden Saison musste der SV Kirchberg in der 1. Bezirksliga gegen den TV Freyung II, eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Liga, hinnehmen. Beim 5:9 erreichten nur wenige Kirchberger ihre Normalform, am Ende gab es nach der bisher schwächsten Saisonleistung einen verdienten Gästesieg. Eigentlich begann die Partie ganz gut, Dr. Wechsler/Hackl und Treml/Mader sorgten für eine 2:1-Doppelführung. Dr. Stefan Wechsler hielt mit seinem Einzelerfolg im vorderen Paarkreuz den knappen Vorsprung. Dann jedoch sorgte Freyung mit einem Dreierpack zum Führungswechsel. Herbert Hirtreiter verkürzte zum 4:5-Halbzeitrückstand. Anschließend zogen die Gäste jedoch mit drei weiteren Einzelsiegen vorentscheidend zum 4:8 davon. Harald Treml gelang mit einem klaren Sieg zwar noch eine Ergebniskorrektur, schließlich machte Freyung aber den Sack zum 5:9 zu. Insgesamt fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, dreimal unterlagen die Kirchberger hauchdünn im Entscheidungssatz. Der SV steht weiterhin auf Rang 4 der Tabelle und muss kommenden Samstag beim verlustpunktfreien Tabellenführer in Bad Höhenstadt antreten.

Im Bezirkspokal erreichten Florian Heigl (2), Harald Treml (2) und Ferdinand Mader beim 3. Bezirksligisten SV Finsterau durch ein 5:1 die nächste Runde.

Mit einer 2:9-Auswärtsniederlage bei der SpVgg Kirchdorf beendete die Reserve die Vorrunde in der 1. Kreisliga. Die Zähler holten Rainer Weber und Sophie Mader. Auf Rang 8 geht es nun in die Winterpause, in der Rückserie hofft das dann verstärkte Team auf eine deutlich höhere Punktausbeute.

 

Markus Hackl

SV Kirchberg hält Tabellenschlusslicht in Schach

Rang 4 in 1. Bezirksliga untermauert

 

Das jüngste Auswärtsspiel führte den SV Kirchberg im Rahmen der 1. Bezirksliga nach Passau. Der dortige TTC Fortuna III ist derzeit Tabellenletzter, kämpfte die letzten Wochen mit Personalproblemen, gilt aber generell als heimstark und ist nicht unbedingt Kirchbergs Lieblingsgegner. Da die Dreiflüssestädter ihr bestmögliches Team an die Platten schickten, konnte man mit einem engen Match rechnen. Nach den Eingangsdoppeln führte Passau 2:1, lediglich Dr. Wechsler/Hackl punkteten. Im vorderen Paarkreuz blieb der knappe Rückstand bestehen, Dr. Stefan Wechsler siegte problemlos. Nach den Partien im mittleren Paarkreuz ging der SV erstmals in Führung, Florian Heigl und Harald Treml behaupteten sich. Da es aber im hinteren Paarkreuz zwei Niederlagen setzte, führte Passau zur Halbzeit 5:4. Der zweite Durchgang stand jedoch klar im Zeichen der Kirchberger. Von den sechs Einzeln wurden fünf gewonnen. Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen, Markus Hackl, Ferdinand Mader und Herbert Hirtreiter sorgten schließlich für den zwar hart umkämpften, aber dennoch verdienten 9:6-Auswärtserfolg. Damit haben sich die SVler mit nunmehr 10:4 Punkten im vorderen Tabellendrittel etabliert und belegen weiterhin Rang 4. Nach einer kurzen Spielpause steht am 25.11. das Heimspiel gegen Freyung, eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld, an. Die Kirchberger möchten den Heimvorteil nutzen und die Punkte behalten.

Mit einem 8:0-Kantersieg schloss die erste Jugendmannschaft eine verlustpunkfreie Vorrunde in der 1. Kreisliga ab. Gegner TV Viechtach konnte insgesamt nur drei Sätze gewinnen. Die Siege holten Aaron Loibl (2), Anton Stadler (2), Alex Kolmer, Selina Prinz sowie die Doppel Loibl/Stadler und Kolmer/Prinz.

 

Markus Hackl

Überraschender Auswärtspunkt in Dingolfing

Ganz starke Leistung bei einem Top-Team der Liga

 

Im Rahmen der 1. Bezirksliga musste der SV Kirchberg auswärts beim TV Dingolfing, einer absoluten Spitzenmannschaft antreten. Nach dem guten Saisonstart wollte man auch bei den BMW-Städtern mitspielen, obwohl die beiden Duelle in der vergangenen Saison herbe Niederlagen nach sich zogen. Der Start verlief auch diesmal nicht optimal, nach den Eingangsdoppeln stand es 1:2 (Dr. Wechsler/Hackl). Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Dr. Stefan Wechsler siegte, Markus Hackl lieferte dem Tschechen Sojka, einem der stärksten Spieler der Liga, einen beherzten Kampf, hatte Matchbälle und verlor unglücklich im Entscheidungssatz. Stattdessen drehte Florian Heigl im Mittelkreuz ein bereits verloren geglaubtes Spiel und verkürzte auf 3:4. Nach einem Erfolg von Ferdinand Mader ging man mit einem 4:5-Rückstand in die zweite Runde. Abermals wurden in allen Paarkreuzen die Punkte geteilt. Auf Kirchberger Seite holten Markus Hackl, Florian Heigl mit seinem zweiten Einzelerflog und Herbert Hirtreiter die Zähler. Mit einem 7:8-Rückstand mussten Dr. Wechsler/Hackl ins Schlussdoppel. Dort entwickelte sich ein auf sehr hohem Niveau stehendes Match, das bis zum letzten Ballwechsel an Spannung kaum zu überbieten war. Letztlich waren die beiden Kirchberger beim 15:13 im Entscheidungssatz die nervenstärkeren. Das 8:8-Unentschieden entspricht dem Spielverlauf, die Ausgeglichenheit zeigt auch das Satzverhältnis von 32:32. Mit diesem Punktgewinn steht die Treml-Truppe weiter auf Rang 4 der Tabelle und muss nächste Woche in Passau gegen einen Abstiegskandidaten antreten.

Im Kellerderby der 1. Kreisliga holte die Reserve ein etwas unglückliches Unentschieden beim TV Ruhmannsfelden IV (von acht Fünfsatzspielen wurden sechs verloren) und bleibt damit auf einem Nichtabstiegsplatz. Beim 8:8 holten Rainer Weber (2), David Pfeffer (2), Manfred Prinz sowie die Doppel R. Weber/Prinz (2) und Volker Janik/Martin Lanzendorfer die Punkte.

Einen ganz wichtigen Sieg landete die 1. Jugendmannschaft im Kampf um die Meisterschaft in der 1. Kreisliga. Bei der bis dato ebenfalls verlustpunktfreien SpVgg Teisnach kam sie zu einem überraschend hohen 8:3-Erfolg und steht mit 12:0 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze. David Pfeffer (2), Anton Stadler (2), Aaron Loibl, Alex Kolmer sowie die beiden Doppel Pfeffer/Stadler und Loibl/Kolmer sicherten den wichtigen Auswärtssieg.

 

Markus Hackl