SV Kirchberg hält Tabellenschlusslicht in Schach

Rang 4 in 1. Bezirksliga untermauert

 

Das jüngste Auswärtsspiel führte den SV Kirchberg im Rahmen der 1. Bezirksliga nach Passau. Der dortige TTC Fortuna III ist derzeit Tabellenletzter, kämpfte die letzten Wochen mit Personalproblemen, gilt aber generell als heimstark und ist nicht unbedingt Kirchbergs Lieblingsgegner. Da die Dreiflüssestädter ihr bestmögliches Team an die Platten schickten, konnte man mit einem engen Match rechnen. Nach den Eingangsdoppeln führte Passau 2:1, lediglich Dr. Wechsler/Hackl punkteten. Im vorderen Paarkreuz blieb der knappe Rückstand bestehen, Dr. Stefan Wechsler siegte problemlos. Nach den Partien im mittleren Paarkreuz ging der SV erstmals in Führung, Florian Heigl und Harald Treml behaupteten sich. Da es aber im hinteren Paarkreuz zwei Niederlagen setzte, führte Passau zur Halbzeit 5:4. Der zweite Durchgang stand jedoch klar im Zeichen der Kirchberger. Von den sechs Einzeln wurden fünf gewonnen. Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen, Markus Hackl, Ferdinand Mader und Herbert Hirtreiter sorgten schließlich für den zwar hart umkämpften, aber dennoch verdienten 9:6-Auswärtserfolg. Damit haben sich die SVler mit nunmehr 10:4 Punkten im vorderen Tabellendrittel etabliert und belegen weiterhin Rang 4. Nach einer kurzen Spielpause steht am 25.11. das Heimspiel gegen Freyung, eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld, an. Die Kirchberger möchten den Heimvorteil nutzen und die Punkte behalten.

Mit einem 8:0-Kantersieg schloss die erste Jugendmannschaft eine verlustpunkfreie Vorrunde in der 1. Kreisliga ab. Gegner TV Viechtach konnte insgesamt nur drei Sätze gewinnen. Die Siege holten Aaron Loibl (2), Anton Stadler (2), Alex Kolmer, Selina Prinz sowie die Doppel Loibl/Stadler und Kolmer/Prinz.

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.