Erste Heimniederlage für den SV Kirchberg

Im Pokal eine Runde weiter – Reserve beendet Vorrunde

 

Die erste Heimniederlage der laufenden Saison musste der SV Kirchberg in der 1. Bezirksliga gegen den TV Freyung II, eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Liga, hinnehmen. Beim 5:9 erreichten nur wenige Kirchberger ihre Normalform, am Ende gab es nach der bisher schwächsten Saisonleistung einen verdienten Gästesieg. Eigentlich begann die Partie ganz gut, Dr. Wechsler/Hackl und Treml/Mader sorgten für eine 2:1-Doppelführung. Dr. Stefan Wechsler hielt mit seinem Einzelerfolg im vorderen Paarkreuz den knappen Vorsprung. Dann jedoch sorgte Freyung mit einem Dreierpack zum Führungswechsel. Herbert Hirtreiter verkürzte zum 4:5-Halbzeitrückstand. Anschließend zogen die Gäste jedoch mit drei weiteren Einzelsiegen vorentscheidend zum 4:8 davon. Harald Treml gelang mit einem klaren Sieg zwar noch eine Ergebniskorrektur, schließlich machte Freyung aber den Sack zum 5:9 zu. Insgesamt fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, dreimal unterlagen die Kirchberger hauchdünn im Entscheidungssatz. Der SV steht weiterhin auf Rang 4 der Tabelle und muss kommenden Samstag beim verlustpunktfreien Tabellenführer in Bad Höhenstadt antreten.

Im Bezirkspokal erreichten Florian Heigl (2), Harald Treml (2) und Ferdinand Mader beim 3. Bezirksligisten SV Finsterau durch ein 5:1 die nächste Runde.

Mit einer 2:9-Auswärtsniederlage bei der SpVgg Kirchdorf beendete die Reserve die Vorrunde in der 1. Kreisliga. Die Zähler holten Rainer Weber und Sophie Mader. Auf Rang 8 geht es nun in die Winterpause, in der Rückserie hofft das dann verstärkte Team auf eine deutlich höhere Punktausbeute.

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.