SV Kirchberg mit Pokalerfolgen

Verdiente Vereinsmitglieder geehrt

 

Vor der Weihnachtspause waren noch einmal alle Kirchberger Tischtennisteams im Pokaleinsatz. Den größten Erfolg feierte dabei das Jugendteam. Bereits zum vierten Mal in Folge holte es den Kreispokal. Bei der Endrunde in Langdorf setzten sich David Pfeffer, Anton Stadler und Alex Kolmer im Halbfinale gegen den TSV Metten 5:0 durch und behielten auch im Endspiel mit 5:2 gegen die SpVgg Teisnach unerwartet deutlich die Oberhand. Damit darf die Truppe um Jugendleiter Ferdinand Mader die Farben des Kreises Bayerwald auf Bezirksebene vertreten und möchte auch dort ein gehöriges Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden.

Die zweite Herrenmannschaft konnte sich ebenfalls für die Kreispokalendrunde qualifizieren. Nach einem klaren 5:0 gegen die SpVgg Stephansposching II unterlagen Rainer Weber, Simon Weber und Martin Lanzendorfer im Halbfinale unglücklich der SpVgg Stephansposching mit 4:5.

Die erste Herrenmannschaft erreichte durch einen lockeren 5:0-Auswärtssieg bei der SpVgg Teisnach die nächste Runde im Bezirkspokal. Markus Hackl, Harald Treml und Herbert Hirtreiter gaben dabei keinen einzigen Satz ab.

Bei der Weihnachtsfeier konnte Spartenleiter Harald Treml zwei äußerst engagierte Mitglieder für ihre außergewöhnlich langjährigen Tätigkeiten ehren. Ferdinand Mader erhielt für 30 Jahre Jugendleiter die Verdienstnadel in Gold mit kleinem Kranz und für 10 Jahre Spartenleitung die Verdienstnadel in Silber des BTTV. Letztere Auszeichnung durfte auch Rainer Weber für 10 Jahre Spartenleitung entgegen nehmen.

Die beiden Bilder zeigen die Geehrten mit Spartenleiter Harald Treml und Vorstand Roland Weinmann. Bild 1 von links: Ferdinand Mader, Harald Treml, Roland Weinmann. Bild 2 von links: Harald Treml, Roland Weinmann, Rainer Weber.

 

Markus Hackl

SV Kirchberg überwintert auf Rang 5

Klarer 9:1-Heimsieg gegen Mainburg

 

Zum Vorrundenabschluss empfing der SV Kirchberg den TSV Mainburg in eigener Halle. Gegen das Team aus dem Mittelfeld der Liga sollte noch einmal gepunktet werden. Dementsprechend konzentriert gingen die SVler in die Partie und zeigten dem Gast, der seinen Spitzenspieler ersetzen musste, schnell seine Grenzen auf. Mit einer 2:1-Führung ging es aus den Doppeln. Dr. Wechsler/Hackl (mit einer 14:0-Doppelbilanz ungeschlagen in der Hinserie) und Treml/Mader siegten sicher. In den Einzelpartien waren die Kirchberger hochüberlegen und gestatteten den Mainburgern keinen einzigen Zähler mehr. So konnte sich beim hohen 9:1-Erfolg jeder der sechs Kirchberger in die Siegerliste eintragen: Dr. Stefan Wechsler (2), Markus Hackl, Florian Heigl, Harald Treml, Ferdinand Mader und Herbert Hirtreiter.

Mit 12:8 Punkten überwintert das SV-Sextett auf einem ausgezeichneten 5. Tabellenplatz, mit einem 5-Punkte-Abstand auf die Abstiegsplätze. So kann man zuversichtlich die Mitte Januar beginnende Rückrunde in Angriff nehmen.

Noch vor Weihnachten nehmen Herren II und Jugend an der Kreispokalendrunde in Langdorf (17.12.16) teil.

 

Markus Hackl

SV Kirchberg chancenlos beim souveränen Herbstmeister
2:9-Niederlage in Bad Höhenstadt

Zum letzten Auswärtsspiel der Vorrunde musste der SV Kirchberg bei der DJK Bad Höhenstadt antreten. Das Team um den ehemaligen Vize-Europameister Dvoracek ist mit vier ausländischen Spielern hochkarätig besetzt und steht bis dato ohne Verlustpunkt souverän an der Tabellenspitze der 1. Bezirksliga. Die Kirchberger, die Ferdinand Mader – für ihn spielte Simon Weber – ersetzen mussten, wollten sich teuer verkaufen und die Niederlage in Grenzen halten. Dies gelang beim 2:9 zum Teil, letzten Endes war man chancenlos, das Ergebnis fiel aber zu deutlich aus. Dr. Stefan Wechsler (zwei Matchbälle gegen Dvoracek) und Harald Treml gaben zwei Partien äußerst unglücklich im Entscheidungssatz ab. Die beiden Zähler holten schließlich Dr. Wechsler/Hackl im Doppel sowie Herbert Hirtreiter im Einzel.
Zum Vorrundenfinale empfängt der SV am kommenden Freitag mit dem TSV Mainburg einen Tabellennachbarn. Mit einem Heimsieg soll eine überaus gelungene Vorrunde abgeschlossen und Rang 5 untermauert werden.

Markus Hackl