Tabellenführer eine Nummer zu groß

Im Bezirkspokal Endrunde erreicht

 

Seine ganze Klasse stellte der verlustpunktfreie Tabellenprimus der 1. Bezirksliga, die DJK Bad Höhenstadt, bei seinem Gastspiel in Kirchberg unter Beweis. Ohne den erkrankten Spitzenspieler Dr. Stefan Wechsler ging es für den SV von Anfang an aber nur darum, die Niederlage in Grenzen zu halten. Beim 2:9 gelang dies auch, die beiden Zähler holten Herbert Hirtreiter und das Doppel Markus Hackl/Florian Heigl.

Kampflos erreichten die Kirchberger die Endrunde der letzten vier Mannschaften im Pokalwettbewerb auf Bezirksebene. Gastgeber TV Freyung II konnte an eigenen Tischen keine Mannschaft stellen, sagte das Spiel aber nicht vorzeitig ab und ließ die verärgerten Kirchberger umsonst anreisen.

Einen 9:0-Kantersieg mit nur einer Satzniederlage gelang der Reserve in der 1. Kreisliga. Tabellenschlusslicht TV Ruhmannsfelden IV hatte auch auf Grund vieler Verletzungssorgen keine Chance. Rainer Weber, Simon Weber, David Pfeffer, David Weber, Alois Marchl, Martin Lanzendorfer sowie die Doppel R. Weber/S. Weber, Pfeffer/D. Weber und Marchl/Lanzendorfer punkteten.

Beim Bezirksberichs-Ranglistenturnier Ost in Spiegelau schnitten die von Ferdinand Mader betreuten Nachwuchsakteure hervorragend ab. Bei den Jungen holte David Weber den 2. und David Pfeffer den 3. Platz. Anton Stadler wurde bei den Schülern A Zweiter. Das Trio hat sich damit für das Ranglistenturnier auf Bezirksebene qualifiziert.

Im Punktspielbetrieb musste die 2. Jugendmannschaft in der 2. Kreisliga eine knappe 6:8-Heimniederlage gegen den TV Ruhmannsfelden III hinnehmen. Selina Prinz (2), Tim Loibl (2) und Tim Glashauser (2) waren erfolgreich.

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.