Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Kirchbergs Jugend sichert Herbstmeistertitel

Nachwuchs überwintert an Tabellenspitze der Bezirksliga

 

Die Nachwuchsakteure des SV Kirchberg sind nach dem Aufstieg in Niederbayerns höchste Spielklasse gleich voll durchgestartet. Mit 11:1 Punkten holten sie den Herbstmeistertitel in der 1. Bezirksliga. Bei den letzten drei Partien wurden sie nur noch einmal richtig gefordert. Das Heimspiel gegen den TSV Oberalteich war vollkommen einseitig, keinen einzigen Satz gaben die Mader-Schützlinge beim 8:0-Sieg ab. Die Punkte holten hierbei David Pfeffer (2), David Weber (2), Anton Stadler, Alex Kolmer sowie die Doppel Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer. Ähnlich verlief das Auswärtsmatch bei Hafner Straubing. Den 8:1-Erfolg gegen die Gäubodenstädter sicherten David Pfeffer (2), David Weber, Anton Stadler (2), Alex Kolmer und die Doppel Pfeffer/Weber, Stadler/Kolmer. An die Grenzen gehen musste der Halbzeitmeister jedoch beim letzten Hinrundenspiel beim Nachwuchs des Bayernligisten DJK Landshut. Über drei volle Stunden Spielzeit entwickelte sich ein äußerst enges Match, das an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten war. Sieben Fünfsatzspiele verdeutlichen die Ausgeglichenheit der Partie. Letzten Endes gab es eine gerechte Punkteteilung, mit der die Kirchberger nur bedingt zufrieden waren, sie verloren fünf der sieben Spiele im Entscheidungssatz, teilweise nach vergebenen eigenen Matchbällen. Nach einem geglückten Doppelstart durch Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer siegten in den Einzeln noch David Weber (2), Anton Stadler (2) und Alex Kolmer. Das 7:7-Remis war der einzige Punktverlust des SV in der Vorrunde. Mit 11:1 Punkten gehen sie als Tabellenführer in die Winterpause. In der Rückrunde wird es einen spannenden Dreikampf um die Meisterschaft geben, da sich die TuS Pfarrkirchen (10:2 Punkte) und die DJK Landshut (9:3 Punkte) in Schlagdistanz befinden. Durchwegs überzeugend sind ich die einzelnen Bilanzen. Alle vier Jugendspieler haben ein deutlich positives Spielverhältnis vorzuzeigen: David Pfeffer 10:4, David Weber 11:2, Anton Stadler 9:3 sowie Alex Kolmer 6:3. Überragend auch die Doppelresultate: Pfeffer/Weber 6:0 und Stadler/Kolmer 5:1.

 

Das Bild zeigt den Herbstmeister (v.l.): stehend David Pfeffer und Alex Kolmer, knieend David Weber und Anton Stadler. (Foto: Markus Hackl)

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Auswärtssieg in Adlkofen

Hochspannung beim 9:7-Erfolg

 

Vier Stunden Spielzeit sind momentan üblich bei den Partien des SV Kirchberg in der 1. Bezirksliga. So auch beim jüngsten Auswärtsspiel bei Aufsteiger DJK Adlkofen, der im hinteren Tabellendrittel angesiedelt ist. Nach den drei Eingangsdoppeln führten die Gastgeber 2:1, da nur Dr. Wechsler/Hackl siegten. Im Anschluss daran wurden in den beiden ersten Paarkreuzen jeweils die Punkte geteilt. Markus Hackl und Florian Heigl verließen dabei als Sieger den Tisch. Wieder einmal war die Dominanz im Schlusskreuz der ausschlaggebende Faktor. Ferdinand Mader und Simon Weber sorgten für die 5:4-Halbzeitführung. Im Spitzenpaarkreuz waren die Landshuter Vorstädter, besetzt mit zwei ehemaligen Oberliga-Spielern, überlegen und gingen ihrerseits mit 6:5 in Front. Florian Heigl glich mit seinem zweiten Einzelsieg aus. Nach einer Niederlage schaffte Ferdinand Mader – ebenfalls mit seinem zweiten Einzelerfolg – den abermaligen Gleichstand. Nervenstark behielt Simon Weber nach Abwehr dreier Matchbälle die Oberhand und sorgte für die 8:7-Führung. In einem hochklassigen Schlussdoppel sicherten Dr. Wechsler/Hackl zwei wichtige Auswärtszähler. Mit 11:7 Punkten belegen die Kirchberger in der etwas verzerrten Tabelle momentan sogar den 3. Platz und treten zum Abschluss der Hinrunde beim äußerst heimstarken TSV Heining an.

Durch einen 8:5-Auswärtssieg beim SV Gotteszell II hat sich die dritte Herrenmannschaft in der 2. Kreisliga auf Rang 2 vorgeschoben. Manfred Prinz, Sophie Mader sowie die starken Jugendspieler Thomas Schober (3) und Anton Stadler (2) holten die Einzelzähler. Anfangs setzte sich noch das Doppel Prinz/Mader durch.

Ihre Tabellenführung in der 1. Bezirksliga hat die Jugend beim Auswärtsspiel bei Hafner Straubing untermauert. Beim 8:1-Sieg punkteten David Pfeffer (2), David Weber, Anton Stadler (2), Alex Kolmer und die Doppel Pfeffer/Weber sowie Stadler/Kolmer.

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Aufsteiger niedergerungen

Herren I, Herren II und Jugend siegreich

 

Aufsteiger TSV Deggendorf II verlangte dem SV Kirchberg im Heimspiel der 1. Bezirksliga alles ab. Nach fast vier Stunden Spielzeit behielt der SV beim 9:7 aber dennoch beide Punkte. Der Start missglückte, lediglich Treml/Mader holten einen Doppelpunkt. Dr. Wechsler/Hackl mussten nach zwei Jahren ohne Niederlage erstmals wieder die Segel streichen. Nach dem 1:2-Rückstand schlugen Dr. Stefan Wechsler und Markus Hackl im vorderen Paarkreuz aber zurück und holten beide Punkte. Im Mittelkreuz war Deggendorf überlegen, im Schlusskreuz Kirchberg. Ferdinand Mader und Simon Weber sorgten für die 5:4-Führung nach dem ersten Durchgang. Nach weiteren zwei Erfolgen im Spitzenpaarkreuz durch Dr. Wechsler und Hackl zogen die Kirchberger auf 7:4 davon und wähnten sich auf der Sieger- straße. Deggendorf steckte aber nicht auf und glich mit drei Punkten am Stück zum 7:7 aus. Ferdinand Mader musste im letzten Einzel über die volle Distanz gehen, um seinen zweiten Einzelerfolg zu sichern und Dr. Wechsler/Hackl mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel zu schicken. Dort konnten sie ihre Auftaktniederlage wieder wettmachen und sorgten für den knappen 9:7-Endstand. Mit einem Punktekonto von 9:7 liegt der SV Kirchberg weiter im vorderen Mittelfeld der Tabelle und möchte beim nächsten Auswärtsspiel in Adlkofen auch nicht leer ausgehen.

Einen ungefährdeten Sieg fuhr die Reserve in der 1. Kreisliga ein. Das Heimspiel gegen die SpVgg Teisnach II war weitestgehend einseitig und das hohe 9:1 die logische Konsequenz. Die Zähler holten Herbert Hirtreiter (2), David Pfeffer, Rainer Weber, David Weber, Susanne Mader und die Doppel F. Weber/D. Weber, Hirtreiter/Pfeffer und R. Weber/Mader.

Ohne einen einzigen Satz zu verlieren deklassierte die erste Jugendmannschaft in der 1. Bezirksliga den TSV Oberalteich beim 8:0. David Pfeffer (2), David Weber (2), Anton Stadler, Alex Kolmer sowie die Doppel Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer waren erfolgreich.

 

Markus Hackl

 

Tabellenführer Teisbach eine Nummer zu groß

Herren II und III weiter in der Erfolgsspur

 

Landesliga-Absteiger FC Teisbach war beim jüngsten Heimspiel des SV Kirchberg in der 1. Bezirksliga eine Nummer zu groß. Die Gäste konnten sich zu Saisonbeginn an den Positionen 1 und 3 gehörig verstärken, sind in dieser Spielklasse nahezu konkurrenzlos und führen die Tabelle mit 14:0 Punkten souverän an. Da die Kirchberger zudem Dr. Stefan Wechsler ersetzen mussten, war das Kräftemessen bereits im Vorfeld hoffnungslos. Letztendlich kassierte der SV beim 0:9 auch die Höchststrafe, wurde aber ein bisschen unter Wert geschlagen. Zumindest in den Doppelpartien war man zweimal auf Augenhöhe, aber sowohl Hackl/Heigl als auch Mader/Weber mussten im Entscheidungssatz die Segel streichen. Die Einzelpartien waren durchgehend klare Angelegenheiten für die Gäste. Die beste Chance auf einen Zähler hatte Nachwuchshoffnung Thomas Schober bei seinem Debut in der „Ersten“. Er zeigte gegen Materialspieler Erl eine ganz starke Leistung und unterlag unglücklich in vier Sätzen. Mit nunmehr 7:7 Punkten befinden sich die Kirchberger im Tabellenmittelfeld und wollen kommenden Freitag im Heimspiel gegen Aufsteiger Deggendorf möglichst die Punkte behalten.

Weiter auf der Erfolgswelle schwimmen die zweite und dritte Herrenmannschaft. Die Reserve gewann bei der DJK Nesslbach problemlos mit 9:1 (Hirtreiter/Weber F., Weber R./Mader, Herbert Hirtreiter 2, David Pfeffer, Rainer Weber, Felix Weber, Susanne Mader, Anton Stadler) und bleibt Tabellenführer der 1. Kreisliga. Die Dritte verbesserte sich durch den 8:5-Auswärtssieg beim TTC Lalling auf Platz 3 in der 2. Kreisliga. Die Punkte holten Prinz/Lanzendorfer, Manfred Prinz (2), Martin Lanzendorfer (2) und Matchwinner Alex Kolmer (3).

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

Kirchbergs Jugend führt Bezirksliga an

Jahrelange Nachwuchsarbeit macht sich bezahlt

Die jahrelange intensive Jugendarbeit des SV Kirchberg wird in der aktuell laufenden Saison offenkundig. Bereits vergangene Spielzeit konnten beachtliche Erfolge bei Einzelturnieren erzielt werden, zudem errang die erste Jugendmannschaft die Kreisliga-Meisterschaft ohne Punktverlust und wurde im Pokalwettbewerb nach den Erfolgen auf Kreis- und Bezirksebene sogar bayerischer Landessieger.

Die von Ferdinand Mader trainierten und geförderten Nachwuchsakteure müssen sich nach dem Aufstieg heuer in Niederbayerns höchster Spielklasse, der 1. Bezirksliga, mit den besten Nachwuchsmannschaften des Regierungsbezirks messen. Bisher tun sie dies eindrucksvoll, nach drei Spieltagen belegen sie mit 6:0 Punkten die Tabellenspitze. Bereits am 1. Spieltag schlugen sie an eigenen Tischen den als Meisterschaftsfavoriten gehandelten TuS Pfarrkirchen mit 8:4. In einem hochklassigen und spannenden Match hatten die SV-Youngsters in den entscheidenden Situationen die bessere Taktik und auch die besseren Nerven. Letztendlich punkteten David Pfeffer (2), David Weber (2), Anton Stadler, Alex Kolmer (2) und das Doppel Pfeffer/Weber.

Weitaus weniger spannend war das zweite Heimspiel gegen den TSV Grafenau, den die Kirchberger hoch mit einer 8:1-Packung wieder nach Hause schickten. Nach zwei Doppelerfolgen von Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer waren auch die meisten Einzel eine deutliche Angelegenheit. David Pfeffer (2), David Weber (2) und Anton Stadler (2) holten die Einzelzähler.

Das erste Auswärtsspiel beim Bundesliga-Nachwuchs des TTC Passau verlief extrem einseitig. Einen einzigen Satz gewannen die Dreiflüssestädter bei der 0:8-Heimklatsche. Nach den zwei anfänglichen Doppelsiegen von Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer gerieten in den Einzeln David Pfeffer (2), David Weber (2), Anton Stadler und Alex Kolmer zu keiner Zeit in Gefahr.

Am Samstag, 11.11. um 10 Uhr bestreiten die SVler das letzte Heimspiel der Vorrunde gegen den TSV Oberalteich und würden sich über Zuschauer sehr freuen. Zum Ende der Hinrunde stehen noch Auswärtspartien in Straubing und Landshut an.

Fünf Jugendliche spielen derzeit auch regelmäßig in Kirchbergs Seniorenmannschaften und sind fleißige Punktesammler. David Pfeffer und David Weber sind Stammspieler der zweiten Herrenmannschaft, dem augenblicklichen Tabellenführer der 1. Kreisliga. Anton Stadler, Alex Kolmer und Thomas Schober verstärken abwechselnd fast wöchentlich als Ergänzungsspieler die dritte Herrenmannschaft in der 2. Kreisliga.

Markus Hackl