Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Kirchbergs Jugend sichert Herbstmeistertitel

Nachwuchs überwintert an Tabellenspitze der Bezirksliga

 

Die Nachwuchsakteure des SV Kirchberg sind nach dem Aufstieg in Niederbayerns höchste Spielklasse gleich voll durchgestartet. Mit 11:1 Punkten holten sie den Herbstmeistertitel in der 1. Bezirksliga. Bei den letzten drei Partien wurden sie nur noch einmal richtig gefordert. Das Heimspiel gegen den TSV Oberalteich war vollkommen einseitig, keinen einzigen Satz gaben die Mader-Schützlinge beim 8:0-Sieg ab. Die Punkte holten hierbei David Pfeffer (2), David Weber (2), Anton Stadler, Alex Kolmer sowie die Doppel Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer. Ähnlich verlief das Auswärtsmatch bei Hafner Straubing. Den 8:1-Erfolg gegen die Gäubodenstädter sicherten David Pfeffer (2), David Weber, Anton Stadler (2), Alex Kolmer und die Doppel Pfeffer/Weber, Stadler/Kolmer. An die Grenzen gehen musste der Halbzeitmeister jedoch beim letzten Hinrundenspiel beim Nachwuchs des Bayernligisten DJK Landshut. Über drei volle Stunden Spielzeit entwickelte sich ein äußerst enges Match, das an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten war. Sieben Fünfsatzspiele verdeutlichen die Ausgeglichenheit der Partie. Letzten Endes gab es eine gerechte Punkteteilung, mit der die Kirchberger nur bedingt zufrieden waren, sie verloren fünf der sieben Spiele im Entscheidungssatz, teilweise nach vergebenen eigenen Matchbällen. Nach einem geglückten Doppelstart durch Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer siegten in den Einzeln noch David Weber (2), Anton Stadler (2) und Alex Kolmer. Das 7:7-Remis war der einzige Punktverlust des SV in der Vorrunde. Mit 11:1 Punkten gehen sie als Tabellenführer in die Winterpause. In der Rückrunde wird es einen spannenden Dreikampf um die Meisterschaft geben, da sich die TuS Pfarrkirchen (10:2 Punkte) und die DJK Landshut (9:3 Punkte) in Schlagdistanz befinden. Durchwegs überzeugend sind ich die einzelnen Bilanzen. Alle vier Jugendspieler haben ein deutlich positives Spielverhältnis vorzuzeigen: David Pfeffer 10:4, David Weber 11:2, Anton Stadler 9:3 sowie Alex Kolmer 6:3. Überragend auch die Doppelresultate: Pfeffer/Weber 6:0 und Stadler/Kolmer 5:1.

 

Das Bild zeigt den Herbstmeister (v.l.): stehend David Pfeffer und Alex Kolmer, knieend David Weber und Anton Stadler. (Foto: Markus Hackl)

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.