Keine Chance beim designierten Meister

Erste unterliegt Teisbach – Zweite und Dritte mit Heimsiegen

 

Der Rückrundenauftakt führte den SV Kirchberg zum Klassenprimus der 1. Bezirksliga, dem verlustpunktfreien FC Teisbach. Ohne Markus Hackl und Simon Weber, für sie spielten Felix Weber und David Pfeffer, setzte es eine auch in dieser Höhe erwartete 1:9-Niederlage. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Heigl/Treml. Die Einzel waren meist eine deutliche Angelegenheit für den Tabellenführer. Nur in zwei Partien bestand noch eine Siegchance. Dr. Stefan Wechsler unterlag nach starker Leistung dem besten Spieler der Liga, Joseph Sommer, in fünf Sätzen (nach 2:0-Führung). Florian Heigl konnte ebenfalls überzeugen und verlor erst im finalen Durchgang. Kommenden Freitag wartet auf die Kirchberger das nächste schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TV Dingolfing.

Im Bezirkspokal erreichte die erste Mannschaft durch ein problemloses 4:0 bei der SpVgg Teisnach die nächste Runde. Markus Hackl, Florian Heigl, Harald Treml und das Doppel Heigl/Treml holten die Zähler.

Die Reserve untermauerte ihre Tabellenführung der 1. Kreisliga im Nachbarderby gegen die völlig überforderte SpVgg Kirchdorf. Der 9:0-Heimsieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, lediglich fünf Sätze gewannen die Gäste. Für die Punkte sorgten Herbert Hirtreiter, Rainer Weber, Felix Weber, David Weber, David Pfeffer, Susanne Mader sowie die Doppel F. Weber/D. Weber, Hirtreiter/Pfeffer und R. Weber/Mader.

Auch die Dritte startete erfolgreich in die Rückrunde. Dank eines überragenden Alex Kolmer bezwang sie an heimischen Tischen im Spitzenspiel der 2. Kreisliga den TV Ruhmannsfelden IV mit 8:5. Der Jugendspieler holte drei Siege im Einzel und gewann zusammen mit Sophie Mader auch das Doppel. Die weiteren Erfolge fuhren Manfred Prinz, Martin Lanzendorfer, Sophie Mader und das Doppel Prinz/Lanzendorfer ein.

Die spielfreie Zeit vor dem Rückrundenstart nutzte die Sparte noch zur vereinsinternen Meisterschaft. Bei hoher Teilnehmerzahl setzten sich im Einzel die Favoriten durch. Markus Hackl siegte dabei vor Florian Heigl und Harald Treml. Die Doppelkonkurrenz gewannen Harald Treml/Ferdinand Mader vor Markus Hackl/Herbert Hirtreiter.

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.