SV Kirchberg holt ersten Rückrundenzähler

Unentschieden in Freyung – Jugend in Pokalendrunde

 

Den Abwärtstrend erstmal gestoppt haben die Kirchberger Tischtennisspieler in der 1. Bezirksliga. Mit einem 8:8-Unentschieden beim Rangneunten TV Freyung II holten sie nach vier Niederlagen den ersten Rückrundenzähler, hielten damit die drei Abstiegsränge auf Distanz und konnten sich auf Rang 7 verbessern. Kämpferisch und spielerisch zeigte sich die Truppe gegenüber der Vorwochen stark verbessert, mit dem Remis war man dennoch nicht ganz glücklich, von fünf Spielen im Entscheidungssatz wurden vier abgegeben, drei davon nach 2:0-Satzführung. Nach den Doppeln startete der SV mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel, Dr. Wechsler/Hackl siegten. Die beiden Spitzenspieler holten im vorderen Paarkreuz dann beide Zähler und sorgten für die erstmalige Führung. Ferdinand Mader konnte mit seinem Erfolg im Mittelkreuz diese halten. Im hinteren Paarkreuz war der Gastgeber überlegen, gewann beide Partien und ging zur Halbzeit mit 5:4 in Front. Dr. Stefan Wechsler und Markus Hackl holten mit starken Leistungen erneut beide Punkte, Kirchberg führte 6:5. Nach zwei Niederlagen sorgte Harald Treml für den Ausgleich. Im abschließenden Einzel war Freyung nervenstärker, Simon Weber brachte eine 2:0-Führung nicht ins Ziel. Dr. Wechsler/Hackl gelang es im abschließenden Schlussdoppel zumindest, einen wichtigen Zähler mitzunehmen. Im Kampf gegen den Abstiegsrelegationsplatz haben die SVler kommenden Freitag um 20 Uhr ein wichtiges Heimspiel gegen den SV Adlkofen, einen direkten Konkurrenten, vor der Brust.

Zu zwei kampflosen Siegen kamen die zweite und dritte Mannschaft. Sowohl der TTC Hengersberg in der 1. Kreisliga als auch der TSV Altenmarkt II in der 2. Kreisliga sagten kurzfristig die Spiele ab. Damit bleiben beide Kirchberger Teams an der Tabellenspitze ihrer Ligen.

Die Jugend marschiert in großen Schritten Richtung Bezirksligatitel. Völlig problemlos gewannen sie beim TSV Oberalteich mit 8:0 (David Weber 2, David Pfeffer 2, Anton Stadler, Thomas Schober, Weber/Pfeffer, Stadler/Schober). Im Bezirkspokal zogen David Pfeffer, David Weber und Anton Stadler durch ein 4:0 beim TSV Grafenau in die Endrunde der letzten vier verbliebenen Teams ein.

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.