Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Kirchbergs TT-Jugend Nr. 1 in Niederbayern

Nachwuchs schlägt zur neuen Saison in der Bayernliga auf

 

Ein weiterer herausragender Erfolg für die Jugendspieler des SV Kirchberg: Sie eroberten ohne Niederlage souverän den Titel in Niederbayerns höchster Spielklasse, der 1. Bezirksliga und dürfen somit zur neuen Spielzeit erstmals in der Bayernliga aufschlagen und sich mit den absoluten Top-Mannschaften des Bundeslandes messen. Gegner werden dann unter anderem die Nachwuchskräfte der bayerischen Tischtennis-Hochburgen Kolbermoor, Fürstenfeldbruck oder des FC Bayern München sein.

In der abgelaufenen Saison beherrschten die von Ferdinand Mader trainierten Jugendlichen die Bezirksliga fast nach Belieben, ein einziger Verlustpunkt und ein Vorsprung von fünf Zählern in der Abschlusstabelle sprechen für sich. In der Rückserie behielten sie sogar eine blütenreine Weste und bezwangen alle Gegner souverän: Pfarrkirchen (8:0), Grafenau (8:1), Oberalteich (8:0), Landshut (8:5), Straubing (8:0) und Passau (8:0). Auch die Einzelbilanzen aller fünf eingesetzten Spieler sind hoch positiv: David Weber (19:5), David Pfeffer (20:5), Anton Stadler (15:5), Thomas Schober (6:0), Alex Kolmer (7:3). Die Kirchberger stellten auch die besten Doppel der Liga: Weber/Pfeffer (9:1), Stadler/Kolmer (5:1), Stadler/Schober (4:0).

Neben dem Bezirksliga-Titel holte das Quartett auch noch den niederbayerischen Pokalsieg für Bezirksliga-Mannschaften und darf Mitte Juni bei den bayerischen Pokalmeisterschaften im oberfränkischen Altenkunstadt aufschlagen.

Beim kürzlich ausgetragenen Bezirksranglistenturnier waren alle fünf Youngsters qualifiziert und erreichten hervorragenden Platzierungen. David Pfeffer wurde Vizemeister, Thomas Schober erreichte den 3. Rang. Beide sind beim südbayerischen Ranglistenturnier im Mai in Essenbach spielberechtigt.

Während der Sommermonate gilt es dann, den Trainingslevel hoch zu halten, zur neuen Spielzeit werden alle Jugendlichen stark gefordert sein. Neben der spielerisch höchst anspruchsvollen und mit weiten Auswärtsfahrten verbundenen Bayernliga werden nämlich alle Talente auch in den unterschiedlichen Herrenmannschaften des SV im Einsatz sein.

 

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.