Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Deutlicher Auswärtssieg in Langdorf

Jugend schlägt Faltermaier-Schützlinge klar

 

Nur die ersten vier Partien des Landkreisderbys der Bezirksoberliga Niederbayern zwischen dem FC Langdorf und dem SV Kirchberg verliefen spannend. Dann wurde der SV, der Ferdinand Mader ersetzen musste, seiner Favoritenrolle gerecht, siegte deutlich 9:2 und holte zwei eingeplante Auswärtspunkte. Die gut 15 Zuschauer sahen anfangs eine ausgeglichene Partie, alle drei Doppel gingen in den Entscheidungssatz. Schließlich verließen mit Dr. Wechsler/Hackl und Treml/Schober zwei Gäste-Duos die Platten als Sieger. Der Spitzenspieler der Gastgeber konnte mit einer exzellenten Leistung noch zum 2:2 ausgleichen. In der Folgezeit dominierten die Kirchberger relativ klar, gewannen Einzel um Einzel und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Zur Halbzeit stand es 7:2, zwei Erfolge im Spitzenpaarkreuz beendeten schließlich das zum Schluss etwas einseitige Match. Alle SVler konnten sich in die Einzel-Siegerliste eintragen: Markus Hackl (2), Dr. Stefan Wechsler, Florian Heigl, Harald Treml, Tom Schober und Simon Weber. Am kommenden Samstag müssen die Kirchberger erneut auswärts beim TSV Haselbach (6:2 Punkte) antreten.

Die Jugend kam im ersten Saison-Heimspiel der Verbandsliga Südost zu einem souveränen 8:2-Sieg gegen den oberbayerischen TSV Erding. Einzig der Spitzenakteur der Gäste, Johannes Faltermaier, Sprößling der deutschen Tischtennis Ikone Conny Faltermaier, die die Gäste beim Spiel in Kirchberg auch betreute, knüpfte den SV-Youngsters zwei Einzelzähler ab. Die weiteren Partien verliefen relativ einseitig, insgesamt ist der Heimsieg auch in dieser Höhe verdient. David Pfeffer, David Weber, Anton Stadler (2), Alex Kolmer (2) sowie die Doppel Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer holten die Zähler. Mit 4:0 Punkten führt der Nachwuchs die Eliteliga an und muss am 10.11. beim Meisterschaftsfavoriten in Ingolstadt antreten.

 

 

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Erfolg im Nachbarderby gegen Ruhmannsfelden

Jugendliche bei Bezirkseinzelmeisterschaft erfolgreich

 

Im jüngsten Heimspiel der Bezirksoberliga schlug der Landkreisrivale TV Ruhmannsfelden zum Nachbarderby in Kirchberg auf. Die Gäste waren mit 4:2 Punkten vernünftig in die Saison gestartet und erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner. Der SV kam nur mäßig aus den Startlöchern, lediglich Dr. Wechsler/Hackl gewannen ihr Auftaktdoppel. Im vorderen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, Markus Hackl siegte, Ruhmannsfelden führte aber weiterhin mit 3:2. Dann kam die beste Phase der Kirchberger, fünf Einzel wurde in Folge gewonnen und beim Stand von 7:3 war dann auch schon eine Vorentscheidung gefallen. Die Zähler holten dabei mit jeweils relativ klaren Erfolgen Florian Heigl, Harald Treml, Ferdinand Mader, Tom Schober und Markus Hackl mit seinem zweiten Sieg im Spitzenpaarkreuz. Ruhmannsfelden konnte in der Folgezeit durch zwei enge Fünfsatzmatches noch auf 5:7 verkürzen, ehe Harald Treml und Ferdinand Mader, ebenfalls mit ihren jeweils zweiten Einzelpunkten, den Sack zum verdienten 9:5 zumachten.

Weiterhin auf der Erfolgswelle ist die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse A Bayerwald. Nach dem hohen 8:1-Auswärtssieg beim TSV Grafenau II belegt sie mit 10:2 Punkten Tabellenplatz 3. In Grafenau wurde lediglich ein Auftaktdoppel vergeigt, ansonsten waren Bernhard Pfeffer (2), Anton Stadler (2), Alex Kolmer (2), Manfred Prinz und das Doppel Pfeffer/Prinz stets Herr der Lage.

Nach langer Spielpause ist nun endlich auch die Jugend in Bayerns höchste Spielklasse, die Verbandsliga, gestartet. Das erste Auswärtsspiel beim nachträglich aufgerückten TSV Grafenau beherrschten die Youngsters nach Belieben, lediglich ein Einzel und ein Doppel wurden beim hohen 8:2-Auswärtssieg abgegeben. David Pfeffer, David Weber (2), Anton Stadler (2), Alex Kolmer (2) sowie das Doppel Stadler/Kolmer holten die Zähler. Am kommenden Samstag um 11:00 Uhr empfängt man zum ersten Saisonheimspiel den TSV Erding. Der von der vielfachen deutschen Meisterin Conny Faltermaier trainierte Nachwuchs wird der erste echte Prüfstein in der noch jungen Saison sein. Die Kirchberger werden versuchen, an heimischen Platten mit der Unterstützung der Zuschauer die Punkte zu behalten.

Ein Trio vertrat den SV bei der Jugend-Bezirkseinzelmeisterschaft in Landau und erreichte durchwegs hervorragende Platzierungen. Im Doppel waren alle drei im Finale. Anton Stadler holte mit seinem Partner Johannes Dünnbier (DJK Bad Höhenstadt) hauchdünn den Titel durch ein 3:2 gegen Tom Schober/David Weber. Im Einzel erreichten die Kirchberger allesamt das Viertelfinale. Dort bezwang Anton Stadler im vereinsinternen Match David Weber knapp in fünf Sätzen. Im Halbfinale unterlag er seinem Doppelpartner Dünnbier 1:3. Tom Schober zog ebenfalls im Halbfinale den Kürzeren, er musste sich in einem völlig ausgeglichen Spiel dem späteren Sieger Godovanciuc denkbar knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Schober bezwang anschließend im Spiel um Platz 3 Stadler 3:1 und sicherte sich damit die direkte Teilnahme für das nächste Qualifikationsturnier auf dem Weg zur bayerischen Einzelmeisterschaft.

 

 

 

Markus Hack

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Herren II und III in der Erfolgsspur

Ausgezeichneter Saisonstart in Bezirksliga und Bezirksklasse

 

Ein hervorragender Saisonstart gelang der 2. und 3. Herrenmannschaft des SV Kirchberg in ihren jeweiligen Ligen. Beide Teams sind nach ihren Aufstiegen im Spitzenfeld der neuen Spielklassen platziert. Die Reserve gewann die letzten beiden Heimspiele gegen die Landkreisrivalen Frauenau und Teisnach und zeigte dabei starke Leistungen. Gegen den mit Personalproblemen kämpfenden TTC Frauenau war es eine ziemlich einseitige Partie, in der die Kirchberger auch noch sämtliche engen Matches für sich entschieden und letzten Endes den Gästen beim 9:0 keinen einzigen Zähler gewährten. Es siegten anfangs die drei Doppel Weber F./Weber D., Hirtreiter/Pfeffer sowie Weber R./Weber S. In den Einzeln waren Herbert Hirtreiter, Simon Weber, David Pfeffer, Rainer Weber, Felix Weber und David Weber je einmal erfolgreich. Gegen die SpVgg Teisnach entwickelte sich ein weit schwierigeres Spiel, das der SV schließlich wegen drei Doppelerfolgen zu Beginn für sich entscheiden konnte. Beiden Teams gelangen im Anschluss je sechs Einzelsiege. Die Punkte beim 9:6-Erfolg holten auf Kirchberger Seite David Pfeffer, Rainer Weber, Felix Weber, David Weber (2), Susanne Mader sowie die Doppel F. Weber/D. Weber, Hirtreiter/Pfeffer und R. Weber/Mader. Mit nunmehr 6:2 Punkten belegt die Reserve derzeit einen ausgezeichneten 2. Rang in der Bezirksliga Ost.

Noch einen Tick besser ist die Punkteausbeute der Dritten. Nach einer Auftaktniederlage gewannen sie vier Partien in Folge und sind momentan auf einem nie für möglich gehaltenen dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse A Bayerwald. In den jüngsten Heimspielen setzten sie sich, obwohl sie jeweils Alex Kolmer ersetzen mussten, gegen den FC Rinchnach und den SV Gotteszell II durch. Im Nachbarderby gegen Rinchnach war das 8:5 hauptsächlich Anton Stadler und Bernhard Pfeffer zu verdanken, die beide jeweils drei Einzel gewannen und zusammen das Doppel. Den achten Zähler holte Manfred Prinz. Ähnlich die Situation beim 8:4 gegen Gotteszell. Nach einem 2:0 in den Doppeln (Stadler/Pfeffer, Prinz/Sophie Mader) siegten Bernhard Pfeffer (3), Anton Stadler (2) sowie Manfred Prinz.

 

 

Markus Hackl