Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Knapper Heimsieg gegen Oberalteich

Jugend und Herren II siegreich

 

Mit einem blauen Auge davon gekommen ist der SV Kirchberg nach der schwächsten Saisonleistung in der Bezirksoberliga Niederbayern beim Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TSV Oberalteich II. Nach einem 1:6-Rückstand drehte der Tabellenführer die Partie noch und kam letzten Endes zu einem schmeichelhaf- ten 9:7. Ohne Dr. Stefan Wechsler kamen die Kirchberger ganz schwer ins Match, verloren zwei Auftaktdoppel und die ersten vier Einzel mit teilweise bedenklichen Leistungen. Dem starken Schlusskreuz mit den Nachwuchsakteuren Tom Schober und Simon Weber war es zu verdanken, dass der SV im Spiel blieb und zur Halbzeit nur 3:6 zurücklag. Im zweiten Durchgang dann aber ein anderes Bild: Fünf der sechs Einzel wurden durch Markus Hackl, Florian Heigl, Harald Treml sowie abermals Tom Schober und Simon Weber relativ deutlich gewonnen. So ging es mit einem 8:7-Vorsprung ins Entscheidungsdoppel. Dort behielten Hackl/Heigl, die anfangs den einzigen Doppelzähler holten, mit 3:1 die Oberhand und sicherten doch noch den zwischenzeitlich kaum mehr für möglich gehaltenen Heimsieg. Kommenden Freitag wird beim Auswärtsspiel in Freyung sicher eine Leistungssteigerung nötig sein, um die weiße Weste als Tabellenführer zu behalten.

Die zweite Mannschaft kam auswärts in der Bezirksliga Ost zu einem 9:5-Erfolg beim Tabellenletzten SV Gotteszell und bleibt weiter aussichtsreich im Rennen um Tabellenplatz 2. Herbert Hirtreiter (2), Rainer Weber, Felix Weber (2), David Weber (2), Susanne Mader sowie das Doppel R. Weber/Mader holten die Siegpunkte.

Die Jugend wurde im Heimspiel der Verbandsliga Südost gegen den Nachwuchs des Bundesligisten TTC Fortuna Passau nicht gefordert und kam zu einem 8:0-Kanter- sieg. Lediglich zwei Satzgewinne wurden den Dreiflüssestädtern gestattet, die SV-Youngsters führen weiterhin die Tabelle an. Die einzelnen Punkte holten David Pfeffer (2), Tom Schober (2), David Weber, Anton Stadler sowie die Doppel Schober/Weber und Pfeffer/Stadler.

Außerdem belegte Tom Schober beim südbayerischen Qualifikationsturnier zur Bayerischen Meisterschaft im oberpfälzischen Beratzhausen Platz 7 bei den Jungen. Im 16er-Teilnehmerfeld schlug er sich gegen durchwegs zwei Jahre ältere Kontrahenten sehr gut und zwang beispielsweise der späteren Sieger in den Entscheidungssatz.

 

 

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Klarer Heimsieg gegen TTC Straubing

Jugend holt Punkt in Ingolstadt

 

Wenig Probleme hatte der SV Kirchberg in der Bezirksoberliga beim Heimspiel gegen den TTC Straubing. Auch ohne Ferdinand Mader hatte die Treml-Truppe gegen die im Tabellenmittelfeld platzierten Gäubodenstädter beim 9:3-Sieg jederzeit alles unter Kontrolle. Der Anfang war etwas holprig, zwei der drei Doppel gingen in die Binsen (Punkt durch Dr. Wechsler/Hackl). Nach dem einzigen Rückstand der Partie drehte der Tabellenführer aber auf und gewann durch Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl die ersten Einzelpaarungen deutlich. Beim Zwischenstand von 4:3 folgten im hinteren Paarkreuz zwei vorentscheidende Matches. Tom Schober und Simon Weber mussten gegen ihre routinierten Gegner über die volle Distanz, behielten letztendlich aber beide knapp die Oberhand. Somit ging es mit 6:3 in die Halbzeit. Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl dominierten auch ihre zweiten Einzelspiele klar und beendeten die Partie zum 9:3 Endstand. Mit 10:0 Punkten führen die Kirchberger das Klassement an und erwarten kommenden Freitag mit dem TSV Oberalteich II einen Abstiegskandidaten zum nächsten Heimspiel.

Die Jugend musste in der Verbandsliga Südost zum absoluten Spitzenspiel beim Meisterschaftsfavoriten MTV Ingolstadt reisen. Beide Mannschaften waren vor dem Aufeinandertreffen verlustpunktfrei, die Kirchberger rechneten sich durchaus Chancen aus, da der Gastgeber seinen überragenden Spitzenspieler wegen eines Einsatzes in der Herrenmannschaft ersetzen mussten. Nach den Doppeln stand es 1:1 (Schober/Weber). Tom Schober und David Weber brachten die SVler mit 3:1 in Führung. Die Gastgeber schlugen jedoch mit einem Doppelpack zurück und glichen aus. In der besten Kirchberger Phase siegten abermals Schober, Weber und Alex Kolmer zur 6:4-Führung. Als der beste Spieler des Abends, Tom Schober seinen dritten Einzelpunkt holte und auf 7:4 erhöhte, schien das Topduell gelaufen. Die nie aufsteckenden jungen Ingolstädter spielten sich jedoch in einen wahren Rausch und gewannen die letzten drei Einzelpartien deutlich zum 7:7-Endstand. Ein letzten Endes verdientes Unentschieden in einem hochklassigen, drei Stunden dauernden Jugendspiel, in dem die Kirchberger dem Sieg ein kleines Bisschen näher waren. Beide Teams führen mit 5:1 Punkten Bayerns höchste Jugendklasse an.

Jugend II hatte einen Doppeleinsatz: In der Bezirksliga West setzte es eine knappe 6:8-Heimniederlage gegen Tabellenführer TTC Landau (Selina Prinz, Lukas Prinz 2, Felix Prinz, Korbinian König, L. Prinz/König). Trotz der Niederlage steht das Quartett mit 4:4 Punkten auf einem ausgezeichneten 4. Tabellenplatz. Keine Chance hatte der Nachwuchs im Pokalspiel gegen Hafner Straubing und schied mit 0:4 aus.

 

 

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Kirchberger führen Bezirksoberliga an

Nachbarderbys für Zweite und Dritte

 

Ohne Spartenleiter Harald Treml musste der SV Kirchberg in der Bezirksoberliga Niederbayern zum heimstarken und mit 6:2 Punkten sehr gut in die Saison gestarteten SV Haselbach reisen. Die Gäste kamen gut aus den Startlöchern, mit Dr. Wechsler/Hackl und Mader/Schober setzten sich zwei Doppelpaarungen durch. Markus Hackl und Dr. Stefan Wechsler zeigten im Spitzenpaarkreuz überzeugende Leistungen und erhöhten auf 4:1. Im Mittelkreuz gab es eine Punkteteilung, Ferdinand Mader holte einen hart erkämpften Fünfsatz-Sieg. Im Schlusskreuz schafften die Kirchberger bereits die Vorentscheidung. Tom Schober und Simon Weber sorgten mit klaren Erfolgen für eine hohe 7:2-Halbzeitführung. Im Duell der Spitzenspieler konnte Markus Hackl auf 8:2 erhöhen, ehe Haselbach mit zwei Einzelerfolgen noch eine Ergebniskorrektur gelang. Ferdinand Mader war es schließlich vorbehalten, mit seinem zweiten Einzelerfolg die Partie zum 9:4-Auswärtssieg zu beenden. Mit nunmehr 8:0 Punkten ist der SV das einzig noch verlustpunktfreie Team und führt somit die Tabelle an. Kommenden Freitag ist der TTC Straubing zu Gast in Kirchberg.

Eine unglückliche Niederlage musste die Reserve beim TV Ruhmannsfelden II einstecken. Nach über drei Stunden Spielzeit stand es am Ende 7:9 in diesem Landkreisderby. Herbert Hirtreiter, David Pfeffer, Felix Weber, David Weber, Susanne Mader sowie eingangs die beiden Doppel F. Weber/D. Weber und Rainer Weber/Mader holten die einzelnen Zähler. Mit 6:4 Punkten ist die Zweite immer noch im Spitzenfeld der Bezirksliga Ost vertreten und belegt augenblicklich Rang 4.

Auch die Dritte hatte ein Nachbarderby in der Bezirksklasse A Bayerwald zu bestreiten. Nach hartem Kampf entführten sie mit einem 7:7 einen verdienten Punkt beim TSV Regen. Alex Kolmer war der überragende Kirchberger Akteur, er gewann drei Einzel und mit Anton Stadler auch das Doppel. Ferner punkteten noch Manfred Prinz (2) sowie Anton Stadler. Mit 11:3 Punkten belegt die Dritte den ausgezeichneten 3. Tabellenplatz.

Jugend II musste in der Bezirksliga West beim TSV Metten II die erste Saisonniederlage einstecken. Beim 4:8 holte Aaron Loibl trotz längerer Spielpause drei überzeugende Einzelsiege, Selina Prinz gelang ein Erfolg.

 

 

 

Markus Hackl