Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Klarer Heimsieg gegen TTC Straubing

Jugend holt Punkt in Ingolstadt

 

Wenig Probleme hatte der SV Kirchberg in der Bezirksoberliga beim Heimspiel gegen den TTC Straubing. Auch ohne Ferdinand Mader hatte die Treml-Truppe gegen die im Tabellenmittelfeld platzierten Gäubodenstädter beim 9:3-Sieg jederzeit alles unter Kontrolle. Der Anfang war etwas holprig, zwei der drei Doppel gingen in die Binsen (Punkt durch Dr. Wechsler/Hackl). Nach dem einzigen Rückstand der Partie drehte der Tabellenführer aber auf und gewann durch Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl die ersten Einzelpaarungen deutlich. Beim Zwischenstand von 4:3 folgten im hinteren Paarkreuz zwei vorentscheidende Matches. Tom Schober und Simon Weber mussten gegen ihre routinierten Gegner über die volle Distanz, behielten letztendlich aber beide knapp die Oberhand. Somit ging es mit 6:3 in die Halbzeit. Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl dominierten auch ihre zweiten Einzelspiele klar und beendeten die Partie zum 9:3 Endstand. Mit 10:0 Punkten führen die Kirchberger das Klassement an und erwarten kommenden Freitag mit dem TSV Oberalteich II einen Abstiegskandidaten zum nächsten Heimspiel.

Die Jugend musste in der Verbandsliga Südost zum absoluten Spitzenspiel beim Meisterschaftsfavoriten MTV Ingolstadt reisen. Beide Mannschaften waren vor dem Aufeinandertreffen verlustpunktfrei, die Kirchberger rechneten sich durchaus Chancen aus, da der Gastgeber seinen überragenden Spitzenspieler wegen eines Einsatzes in der Herrenmannschaft ersetzen mussten. Nach den Doppeln stand es 1:1 (Schober/Weber). Tom Schober und David Weber brachten die SVler mit 3:1 in Führung. Die Gastgeber schlugen jedoch mit einem Doppelpack zurück und glichen aus. In der besten Kirchberger Phase siegten abermals Schober, Weber und Alex Kolmer zur 6:4-Führung. Als der beste Spieler des Abends, Tom Schober seinen dritten Einzelpunkt holte und auf 7:4 erhöhte, schien das Topduell gelaufen. Die nie aufsteckenden jungen Ingolstädter spielten sich jedoch in einen wahren Rausch und gewannen die letzten drei Einzelpartien deutlich zum 7:7-Endstand. Ein letzten Endes verdientes Unentschieden in einem hochklassigen, drei Stunden dauernden Jugendspiel, in dem die Kirchberger dem Sieg ein kleines Bisschen näher waren. Beide Teams führen mit 5:1 Punkten Bayerns höchste Jugendklasse an.

Jugend II hatte einen Doppeleinsatz: In der Bezirksliga West setzte es eine knappe 6:8-Heimniederlage gegen Tabellenführer TTC Landau (Selina Prinz, Lukas Prinz 2, Felix Prinz, Korbinian König, L. Prinz/König). Trotz der Niederlage steht das Quartett mit 4:4 Punkten auf einem ausgezeichneten 4. Tabellenplatz. Keine Chance hatte der Nachwuchs im Pokalspiel gegen Hafner Straubing und schied mit 0:4 aus.

 

 

 

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.