Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Herbstmeisterschaft ohne Verlustpunkt

SV fertig härtesten Verfolger Landau 9:2 ab

 

Zum Vorrundenfinale musste Tabellenführer SV Kirchberg beim härtesten Verfolger, dem Tabellenzweiten TTC Landau, antreten. Von Anfang an waren die Gäste bestrebt, das Spiel zu bestimmen und starteten auch dementsprechend konzentriert. Mit Dr. Wechsler/Hackl und Treml/Mader setzten sich zwei SV-Duos sicher durch. Auch die ersten drei Einzel waren eine mehr oder weniger deutliche Angelegenheit, Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler und Harald Treml erhöhten auf 5:1; die Isarstädter waren geschockt und das Spitzenspiel fast schon entschieden. Florian Heigl erhöhte nervenstark mit einem knappen Fünfsatzsieg. Nach der einzigen Einzelniederlage sorgte Ferdinand Mader für das 7:2 nach dem ersten Durchgang. Markus Hackl und Dr. Stefan Wechsler beendeten mit ihren jeweils zweiten Einzelerfolgen im Spitzenpaarkreuz dann die Partie zum hohen 9:2-Auswärtssieg. Die Kirchberger dominieren damit die Bezirksoberliga Niederbayern fast nach Belieben, sind mit 18:0 Punkten souveräner Tabellenführer und können mit einem Vorsprung von vier bzw. sieben Punkten auf die härtesten Verfolger einigermaßen beruhigt in die Weihnachtspause gehen. Der Herbstmeister stellt zudem mit Markus Hackl (mit einer Einzelbilanz von 17:1 erfolgreichster Akteur der Liga) und Dr. Stefan Wechsler (9:5) das stärkste vordere Paarkreuz sowie mit Ferdinand Mader (4:0), Tom Schober (mit einer Einzelbilanz von 9:1 stärkster Einzelspieler im dritten Paarkreuz) und Simon Weber (8:1) auch das beste hintere Paarkreuz. Deutlich positiv sind auch die Bilanzen von Florian Heigl (8:4) sowie Harald Treml (6:4) im Mittelkreuz. Dr. Wechsler/Hackl (9:0) sind im Doppel ungeschlagen. Im Bezirkspokal erreichten Dr. Stefan Wechsler, Florian Heigl und Harald Treml mit einem 4:0 über die SpVgg Teisnach problemlos die nächste Runde.

Ebenfalls in der Winterpause angelangt ist die zweite Mannschaft. Zum Vorrundenfinale bezwang sie an eigenen Tischen den Abstiegskandidaten TSV Deggendorf III mit 9:6. Simon Weber im vorderen Paarkreuz sowie Susanne Mader und Anton Stadler im dritten Paarkreuz holten jeweils zwei Einzelpunkte. Die restlichen Zähler gingen auf das Konto von Felix Weber und David Weber. Anfangs siegte das Doppel S. Weber/Stadler. Mit 13:5 Punkten belegt die Reserve als Aufsteiger den ausgezeichneten dritten Tabellenplatz und ist nach wie vor gut im Rennen um die Vizemeisterschaft der Bezirksliga Ost. Im Pokalwettbewerb auf Bezirksebene war man beim 0:4 gegen den TTV Vilshofen II chancenlos.

 

Die zweite Jugendmannschaft kam in der Bezirksliga West zu einem 8:0-Auswärtssieg beim TTC Straubing III. Alex Kolmer, Selina Prinz, Felix Prinz, Lukas Prinz und Korbinian König überwintern damit auf Tabellenplatz 4.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.