Tischtennis SV Kirchberg i. W.

SV Kirchberg fegt härtesten Verfolger vom Tisch

Reserve mit Erfolg im Nachbarderby

Zum Rückrundenstart empfing der verlustpunkfreie Herbstmeister SV Kirchberg den auf Tabellenplatz 2 stehenden TTC Landau zum Spitzenspiel. Auch ohne Spartenleiter Harald Treml verdeutlichte der Ligaprimus seine Dominanz in der Bezirksoberliga und schickte die Isarstädter mit einer hohen 1:9-Schlappe nach Hause. Insgesamt täuscht das Ergebnis zwar ein bisschen – von fünf Entscheidungssatzmatches holte der SV vier Erfolge – am klaren Sieg gab es aber zu keiner Phase einen Zweifel. Nach drei Doppelgewinnen durch Dr. Wechsler/Hackl, Schober/Weber (überraschenderweise gegen das bis dato ungeschlagene Spitzenduo der Gäste) und Heigl/Mader erhöhte Markus Hackl auf 4:0. Nach dem Landauer Ehrenpunkt feierten Tom Schober, Florian Heigl, Ferdinand Mader, Simon Weber und abermals Markus Hackl durchwegs deutliche Einzelerfolge. Die Kirchberger führen nunmehr mit bereits sieben Punkten Vorsprung das Klassement überlegen an.

Ebenfalls siegreich in die zweite Saisonhälfte ist die Reserve in die Bezirksliga Ost gestartet. Trotz personeller Schwierigkeiten behielt sie im Nachbarderby gegen den SV Bischofsmais mit 9:6 die Oberhand und bleibt weiter im Spitzenfeld der Liga. David Weber war der Matchwinner, er holte zwei Erfolge im Mittelkreuz und gewann mit Bruder Felix Weber das Eingangsdoppel. Ferner punkteten David Pfeffer, Felix Weber, Rainer Weber, Susanne Mader, Sophie Mader sowie das Doppel R. Weber/Susanne Mader.

Die dritte Mannschaft musste in der Bezirksklasse A bereits doppelt ran. Im Heimspiel gegen Herbstmeister TSV Spiegelau zeigte das Quartett beim hohen 8:2 eine tadellose Leistung (Anton Stadler 2, Alex Kolmer, Bernhard Pfeffer 2, Manfred Prinz 2, Stadler/Kolmer). Beim TV Ruhmannsfelden III war man hingegen beim 2:8 chancenlos (Alex Kolmer, Bernhard Pfeffer), verlor aber vier von fünf Matches im Entscheidungssatz. Die Dritte belegt damit weiterhin Tabellenplatz 4.

Die zweite Jugendmannschaft startete siegreich in die Rückrunde der Bezirksliga Ost. An eigenen Tischen bezwang sie den TSV Ringelai mit 8:4 (Alex Kolmer 3, Felix Prinz 3, Selina Prinz, Kolmer/S. Prinz).

Die spielfreie Winterpause nutzte die Sparte zur jährlichen Vereinsmeisterschaft. Dabei konnte Markus Hackl hauchdünn seinen Vorjahrestitel gegenüber Dr. Stefan Wechsler verteidigen. Auf den weiteren Plätzen folgten Harald Treml, Tom Schober und Florian Heigl. Den Sieg bei den Damen holte Susanne Mader vor Sophie Mader. Im Herrendoppel triumphierten Markus Hackl/Bernhard Pfeffer, im Mixed Dr. Stefan Wechsler/Susanne Mader.

Markus Hackl