Tischtennis SV Kirchberg i. W.

Jugend ist Verbandsliga-Meister!

Vorzeitiger Titelgewinn durch Sieg in Passau – Herren I mit Remis

Es ist vollbracht: Mit einem 8:1-Kantersieg bei der Jugend des Bundesligisten TTC Fortuna Passau hat sich der Nachwuchs des SV Kirchberg die Meisterschaft in der höchstmöglichen Spielklasse, der Verbandsliga Bayern, bereits eine Runde vor Saisonende vorzeitig gesichert. Die über Jahre hinweg ausgezeichnete Jugendarbeit von Trainer Ferdinand Mader erreichte damit einen neuen Höhepunkt. Die Kirchberger haben nach dem vorletzten Spieltag zwei Punkte Vorsprung auf den Konkurrenten Ingolstadt und ein uneinholbar besseres Spielverhältnis, sodass das letzte Rundenspiel nur noch statistischen Wert hat. Beim einseitigen Match in der Dreiflüssestadt behielten Tom Schober (2), David Pfeffer, Anton Stadler, David Weber sowie die Doppel Schober/Weber und Pfeffer/Stadler die Oberhand.

Die erste Herrenmannschaft sehnt sich das Saisonende der Bezirksoberliga mittlerweile herbei. Seit Wochen hinkt sie der Form der Vorrunde weit hinterher, seit der vorzeitig eingefahrenen Meisterschaft ist zudem die Luft ein bisschen raus. Das Spiel beim härtesten Verfolger, dem Tabellenzweiten Julbach, verlief ziemlich ausgeglichen. Letzten Endes brachten die SVler einen 8:5-Vorsprung nicht ins Ziel und mussten sich mit einem leistungsgerechten 8:8-Unentschieden begnügen. Überragend waren dabei Dr. Stefan Wechsler im vorderen Paarkreuz und Tom Schober im Mittelkreuz mit jeweils zwei Einzelsiegen. Markus Hackl, Harald Treml und der starke Ersatzmann David Weber holten einen Erfolg. Dr. Wechsler/Hackl behielten im Doppel die Oberhand.

Die dritte Herrenmannschaft musste beim Tabellenzweiten SpVgg Kirchdorf eine 5:8-Niederlage einstecken und hat damit keine Chance mehr, einen der beiden ersten Tabellenplätze der Bezirksklasse A zu erreichen. Anton Stadler (2), Bernhard Pfeffer (2) sowie Stadler/Alex Kolmer punkteten.

Markus Hackl