Tischtennis SV Kirchberg i. W.

SV Kirchberg hält Mitaufsteiger in Schach

Heimsieg gegen Bad Aibling III – Zweite unterliegt Titelfavorit Finsterau

Mit dem TuS Bad Aibling III stellte sich ein Mitaufsteiger zum ersten Heimspiel in der Landesliga Südsüdost in Kirchberg vor. In diesem wichtigen Spiel startete der SV mühsam in die Partie. Nach den Doppeln hieß es 1:2, nur Hackl/Dr. Wechsler kamen zu einem zähen Erfolg. Nach dem Ausgleich durch Markus Hackl gingen die Oberbayern abermals und letztmals in Front. Dr. Stefan Wechsler, Florian Heigl und Harald Treml sorgten mit einem Dreierpack für eine 5:3-Führung. Der Gast konnte zwar nochmals verkürzen, mit zwei Siegen im vorderen Paarkreuz durch Markus Hackl und Tom Schober schien beim 7:4 eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl machten mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen den Deckel zum 9:4 drauf. Nach einer dreiwöchigen Spielpause müssen die Kirchberger innerhalb von fünf Tagen dann gleich dreimal ran. Gegen die drei Tabellenführenden Deggendorf, Dingolfing und Bad Aibling dürften die Trauben sehr hoch hängen.

Die Zweite musste im Auswärtsspiel der Bezirksliga Ost beim verlustpunktfreien SV Finsterau ran und unterlag dem Titelfavoriten mit 4:9, verlor dabei aber vier Matches knapp im Entscheidungssatz. Wieder einmal ragte dem momentan beste Punktesammler Anton Stadler mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit seinem Partner David Weber heraus. Den letzten Punkt sicherte Rainer Weber.

Zu einem ganz wichtigen Auswärtssieg kam die Dritte in der Bezirksklasse A Bayerwald beim TTC Hengersberg. In einem spannenden Duell über die volle Distanz gewann das Quartett letzten Endes knapp mit 8:6. Bernhard Pfeffer (2), Susanne Mader (2), Alex Kolmer, Manfred Prinz sowie eingangs beide Doppel Pfeffer/Kolmer und Mader/Prinz holten die Zähler.

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

Jugend schlägt Bundesliga-Nachwuchs

Kirchberg fegt Passau von den Platten – Stadler/Weber niederbayerische Meister im Doppel

Erfolgreich in die neue Runde der Verbandsliga Südost ist die Jugend des SV Kirchberg gestartet. Der letztjährige Meister ließ dem Nachwuchs des Bundesligisten TTC Passau beim klaren 8:2 keine Chance. Anton Stadler mit zwei deutlichen Siegen gegen die beiden Spitzenspieler, David Weber und Dorian Haberer – mit einem gelungenen Einstand nach seinem Wechsel vom TSV Grafenau – punkten ebenfalls doppelt. Die restlichen Zähler holten Tom Schober sowie das Doppel Stadler/Weber. 

Bei der Bezirksmeisterschaft in Landau holten Anton Stadler und David Weber souverän den Titel im Doppel der Jungen. Im Einzel musste sich Anton Stadler erst im Endspiel dem Turnierfavoriten Godovanciuc knapp mit 2:3 geschlagen geben, qualifizierte sich jedoch als niederbayerischer Vizemeister für die Verbandsbereichsmeisterschaft Süd in Beratzhausen. David Weber belegte im Einzel den ebenfalls starken vierten Rang.

Die zweite Herrenmannschaft unterlag ersatzgeschwächt im Landkreisderby der Bezirksliga Ost Absteiger FC Langdorf mit 5:9. Abermals war der derzeit überragende Anton Stadler mit zwei Einzelsiegen im Mittelkreuz sowie einem Doppelzähler mit David Weber Kirchbergs bester Punktesammler. Die weiteren Siege holten Felix Weber und Rainer Weber.  

Zu einem wichtigen Heimerfolg kam die Dritte im Heimspiel der Bezirksklasse A Bayerwald gegen den TSV Altenmarkt. Beim hart erkämpften 8:5 war Bernhard Pfeffer mit drei Einzelsiegen sowie einem Doppelerfolg mit Alex Kolmer der Matchwinner. Ferner punkteten Alex Kolmer (2), Susanne Mader sowie Manfred Prinz.

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

Erste Landesliga-Punkte eingefahren

Herren I mit Auswärtssieg in Töging, Zweite gewinnt in Frauenau

Die Kirchberger Tischtennis-Cracks haben die ersten Punkte in der Landesliga auf ihre Habenseite gebracht. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegten sie beim TuS Töging relativ sicher mit 9:4. Der Doppelstart glückte, Hackl/Dr. Wechsler und Heigl/Mader sorgten für eine 2:1-Führung. Im vorderen Paarkreuz gab es dann zwei enge Fünfsatzmatches, wobei Tom Schober mit starker Leistung Tögings Spitzenspieler knapp bezwang. Auch im Mittelkreuz wurden die Punkte geteilt, Dr. Stefan Wechsler kam zu einem hart erkämpften Erfolg. All ihre Routine spielten Harald Treml und Ferdinand Mader im Schlusskreuz aus und stellten mit zwei ungefährdeten Siegen zur 6:3-Führung. Auch der zweite Durchgang startete gut, zwei Erfolge im vorderen Paarkreuz durch Markus Hackl und den abermals siegreichen Tom Schober bedeuteten die Vorentscheidung. Den Oberbayern gelang zwar nach eine Ergebniskorrektur, Florian Heigl machte mit seinem Einzelerfolg jedoch den Sack zum 9:4 zu. Das erste Heimspiel bestreitet der SV am Samstag, 19.Oktober um 19:00 Uhr gegen Mitaufsteiger Bad Aibling.

Die zweite Mannschaft kam im Landkreisderby der Bezirksliga Ost beim TTC Frauenau zu einem problemlosen 9:3-Auswärtssieg. Waren die beiden Doppelerfolge durch D. Weber/Stadler und R. Weber/Pfeffer noch hart erkämpft, behielten die Kirchberger in den Einzelspielen meist ganz klar die Oberhand. Letztendlich punkteten Simon Weber, David Weber, Anton Stadler (2), Felix Weber, Rainer Weber und Bernhard Pfeffer. 

Eine bittere Niederlage musste die Dritte beim TV Ruhmannsfelden III einstecken. Trotz einer komfortablen 6:3-Führung stand das Quartett am Ende beim 6:8 mit leeren Händen da. Die Zähler holten Bernhard Pfeffer (2), Susanne Mader (2), Manfred Prinz sowie das Doppel Mader/Prinz.

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

Fehlstart für Kirchbergs TT-Spieler

Herren I unterliegen Eging, Herren II und III mit Heimsiegen

Den Saisonstart haben sich die Kirchberger Tischtennisspieler etwas anders vorgestellt, das erste Match nach dem Aufstieg in die Landesliga Südsüdost ging bei der DJK Eging mit 4:9 verloren. Die Treml-Truppe erwartete ein Spiel auf Augenhöhe, der Gastgeber belegte in der Vorsaison den drittletzten Platz und kämpft sicher auch dieses Jahr wieder gegen den Abstieg. Der Doppelstart misslang, lediglich Florian Heigl/Ferdinand Mader siegten, der SV lag 1:2 im Hintertreffen. Die ersten vier Einzel konnten noch ausgeglichen gestaltetet werden, mit Markus Hackl im vorderen und Dr. Stefan Wechsler im mittleren Paarkreuz verließen zwei Kirchberger als Gewinner die Platte. Beim 3:4 schlugen die Eginger aber kräftig zu und gewannen vier Partien in Folge. Lediglich der überzeugende Dr. Wechsler schaffte noch seinen zweiten Einzelerfolg, die Auftaktpartie war mit 4:9 verloren. Die Kirchberger werden sich gehörig steigern müssen, wenn sie in der starken und ausgeglichen besetzten Landesliga bestehen wollen. Bereits am kommenden Samstag steht das nächste wichtige Auswärtsspiel beim TuS Töging an. Da auch die Oberbayern ein Team sind, das eher im hinteren Tabellendrittel anzusiedeln ist, sollte man dort nicht leer ausgehen.

Besser machte es die zweite Mannschaft in ihrer Eröffnungspartie der Bezirksliga Ost gegen den letztjährigen Vizemeister SpVgg Teisnach. Obwohl nicht die Stammformation auflaufen konnte, zeigte die junge, motivierte Truppe eine überzeugende Leistung und schickte den Landkreisrivalen beim 9:4 relativ deutlich nach Hause. Simon Weber mit zwei Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz sowie der in die Zweite aufgerückte Jugendspieler Anton Stadler und Rainer Weber im Mittelkreuz mit ebenfalls zwei Einzelpunkten, waren die überragenden Akteure der Begegnung. Manfred Prinz steuerte einen wichtigen Zähler bei, anfangs sorgten die beiden Doppelpaarungen David Weber/Stadler und R. Weber/Alex Kolmer für die Auftaktführung.

Zu einem kampflosen Sieg kam die Dritte bei der Saisoneröffnung der Bezirksklasse A Bayerwald. Bezirksliga-Absteiger TSV Grafenau musste aus Personalmangel das Spiel absagen.

Einen äußerst gelungenen Saisoneinstand konnte die neu formierte zweite Jugendmannschaft in der Bezirksklasse B Bambini feiern. Lukas Prinz und Felix Pfeffer siegten dem TSV Preying 3:2, wobei beide je einen Einzelzähler holten und gemeinsam das Doppel gewannen. Beim TuS Pfarrkirchen III gab sich das Duo keinerlei Blöße und siegte deutlich 3:0.

Markus Hackl