Tischtennis SV Kirchberg i. W.

SV Kirchberg setzt Niederlagenserie fort

4:9-Heimpleite gegen TSV Heining

Die vierte Niederlage in Folge setzte es für die Kirchberger Tischtennisspieler im Rahmen der Landesliga Südsüdost gegen den TSV Heining. Die Passauer Vorstädter, aktuell Tabellenzweiter, stellten das ausgeglichenere Team und kamen zu einem verdienten Auswärtssieg. Der SV Kirchberg – abermals nicht in Bestbesetzung angetreten – konnte bis zur Hälfte der Partie die Begegnung offen- halten, im zweiten Durchgang riss dann jedoch, wie bereits gegen Tabellenprimus Bad Aibling, der Faden komplett. Mit einem 1:2-Rückstand ging es aus den Doppeln, Hackl/Dr. Wechsler gewannen problemlos. Im so wichtigen Dreierdoppel zogen Treml/Mader im fünften Satz den Kürzeren. Dann wurden in allen drei Paarkreuzen die Punkte geteilt. Markus Hackl siegte im vorderen klar, Harald Treml drehte im mittleren nach 0:2-Rückstand sein Spiel noch und Ferdinand Mader brachte im hinteren Paarkreuz seinem Gegner die erste Saisonniederlage bei. 4:5 stand es somit zur Halbzeit, die Partie schien völlig offen. Danach hatte der SV jedoch sein Pulver ziemlich verschossen, Punkt um Punkt ging mehr oder weniger deutlich an die Dreiflüssestädter. Vier Niederlagen in Folge sorgten schließlich zu einer doch noch deutlichen 4:9-Schlappe. Nach dieser Negativserie sind die Kirchberger bei 4:10 Punkten auf den vorletzten Tabellenplatz der extrem ausgeglichen besetzten Landesliga zurückgefallen. Dies liegt aber auch daran, dass bei den bisherigen sieben Spielen nur zweimal die Stammformation antreten konnte. Kommendes Wochenende steht beim punktgleichen oberbayerischenTabellennachbarn Post SV Dorfen ein wichtiges Auswärtsspiel an.

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

SV Kirchberg mit zwei bitteren Niederlagen

Zweite, Dritte und Jugend fahren Siege ein

Zwei bittere Niederlagen kassierte der SV Kirchberg in der Landesliga Südsüdost. Beim Auswärtsspiel beim Tabellenvierten TV Dingolfing musste man auf Grund der Verletzung von Tom Schober drei Punkte kampflos abgeben. Dennoch hielt man bis zum Schluss dagegen und hätte bei etwas mehr Spielglück durchaus Zählbares mitnehmen können. Letztlich stand aber eine äußerst ärgerliche 7:9-Niederlage zu Buche. Die Punkte holten Dr. Stefan Wechsler, Florian Heigl, der überzeugende Harald Treml (2), Ferdinand Mader und eingangs die beiden Doppel Hackl/Dr. Wechsler sowie Heigl/Mader. Das Heimspiel gegen den hohen Titelfavoriten TuS Bad Aibling II gestalteten die Kirchberger lange Zeit ausgeglichen, obwohl sie mit Dr. Wechsler und Schober zwei Stammakteure ersetzen mussten. Für sie sprangen die Nachwuchskräfte Simon Weber und David Weber in die Bresche und machten ihre Sache ausgezeichnet. Der Start glückte, nach zwei Doppelsiegen von Hackl/Heigl und Mader/D. Weber sowie einem Einzelerfolg von Markus Hackl stand es 3:1. Die Oberbayern schlugen mit einem Dreierpack zum 3:4 zurück. Simon Weber und David Weber brachten den SV mit zwei Siegen zur Halbzeit mit 5:4 in Front. Im zweiten Durchgang zeigte jedoch der Tabellenführer seine ganze Klasse und beherrschte die fünf folgenden Einzelspiele relativ deutlich. Durch die 5:9-Niederlage ist der SV mit nunmehr 4:8 Punkten mitten im Abstiegskampf angekommen. Auch im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Heining ist man Außenseiter.

Die Reserve hatte in der Heimpartie der Bezirksliga Ost gegen Aufsteiger TSV Spiegelau keinerlei Probleme und siegte 9:3. Simon Weber (2), David Weber, Anton Stadler (2), Felix Weber, Rainer Weber, D. Weber/Stadler und R. Weber/F. Weber punkteten. Mit 8:4 Punkten liegt die Zweite auf Rang 3, punktgleich mit dem Tabellenvordermann.

Zu einem vor allem in der Höhe unerwartet deutlichen Heimerfolg kam die Dritte in der Bezirksklasse A Bayerwald gegen die SpVgg Teisnach II. Bernhard Pfeffer (2), Alex Kolmer (2), Susanne Mader, Manfred Prinz, Pfeffer/Kolmer und Mader/Prinz erteilten den Gästen beim 8:0 die Höchststrafe. Mit 9:5 Zählern belegt das Quartett momentan Rang 3.

Auch die Jugend steht nach ihrem 8:4-Heimsieg gegen den oberbayerischen SV Oberteisendorf mit 8:2 Punkten auf Platz 3 in der Verbandsliga Südost. David Weber (2), Anton Stadler, Kilian Reimeier, Dorian Haberer (2) sowie die Doppel Stadler/Weber und Reimeier/Haberer verließen die Platten erfolgreich.

Bei der bayerischen Verbandsbereichseinzelmeisterschaft Süd-Ost im oberpfälzischen Beratshausen belegte Anton Stadler im hochkarätig besetzten Jungen-Wettbewerb den ausgezeichneten 5. Platz und verfehlte damit nur knapp die Qualifikation für die bayerische Einzelmeisterschaft.

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

Kirchberg unterliegt Deggendorf II

Zweite mit Heimsieg – Jugend mit erster Niederlage seit Jahren

Der SV Kirchberg kassierte im Rahmen der Landesliga Südsüdost beim Tabellenzweiten TSV Deggendorf II eine einkalkulierte Niederlage. Ohne den verletzten Tom Schober waren die Donaustädter beim 9:3 überlegen, die Höhe des Ergebnisses spiegelt jedoch nicht den tatsächlichen Spielverlauf wider, drei Partien wurden erst im fünften Satz verloren, teilweise mit vergebenen Matchbällen. Letzten Endes aber punkteten nur die Doppel Hackl/Dr. Wechsler und Treml/Mader sowie Harald Treml im Einzel. Mit 4:4 Punkten belegen die Kirchberger noch einen Rang im Tabellenmittelfeld, haben aber am kommenden Wochenende zwei schwere Begegnungen zu absolvieren. Sowohl beim Tabellenvierten Dingolfing als auch gegen Ligaprimus Bad Aibling dürften die Trauben ziemlich hoch hängen.

Die Zweite kam in der Bezirksliga Ost zu einem nie erwarteten Heimsieg gegen den Landkreisrivalen TV Ruhmannsfelden II. Stark ersatzgeschwächt zeigte sich die junge Truppe spielerisch überlegen und behielt beim 9:4 beide Punkte in Kirchberg. Nach zwei Doppelerfolgen von D. Weber/F. Weber sowie S. Weber/R. Weber punkteten David Weber (zwei überragende Erfolge im Spitzenpaarkreuz), Simon Weber, Felix Weber (2) und Rainer Weber (2). Mit nunmehr 6:4 Punkten ist die Reserve mitten im Verfolgerfeld hinter dem souveränen Tabellenführer Finsterau.

Nur einen Zähler konnte die dritte Mannschaft am Doppelspieltag der Bezirksklasse A Bayerwald ergattern. Bei der DJK Nesslbach sprang ein 7:7-Remis heraus (Alex Kolmer 3, Bernhard Pfeffer 2, Susanne Mader, Pfeffer/Kolmer), bei Tabellenführer SV Gotteszell setzte es eine 5:8-Niederlage (Pfeffer 3, Mader, Pfeffer/Kolmer). Mit 7:5 Punkten hat sich die Dritte im Tabellenmittelfeld festgesetzt.

Drei Spiele bestritt die erste Jugendmannschaft in der Verbandsliga Südost. Das Heimspiel gegen die DJK Kolbermoor wurde deutlich mit 8:1 gewonnen (Tobias Kopf 2, David Weber 2, Kilian Reimeier 2, Kopf/Weber, Reimeier/Dorian Haberer). Beim Koppel-Auswärtsspiel in Erding mussten die Mader-Schützlinge Spitzenspieler Tom Schober ersetzen. Gegen Klettham-Erding sprang dennoch ein problemloses 8:0 heraus (Kopf 2, Anton Stadler 2, Weber, Reimeier, Stadler/Weber, Kopf/Reimeier). Bei Tabellenführer TSV Erding verloren die Youngsters nach vielen Jahren wieder einmal ein Punktspiel. Beim 5:8 fand nur der vierfach erfolgreiche David Weber mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit Anton Stadler zu seiner Normalform. Den letzten Zähler holte Kilian Reimeier. Mit 6:2 Punkten belegen die Jugendlichen augenblicklich Rang 3.

Als verlustpunktfreier Herbstmeister der Bezirkslasse B Bambini steht die zweite Jugendmannschaft fest. Das Duo Korbinian König und Felix Pfeffer feierte zwei klare 3:0-Erfolge gegen den TSV Preying II und den TSV Oberalteich II sowie einen 3:1-Sieg gegen den TSV Bogen IV.

Markus Hackl