Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Knapper Heimsieg gegen Oberalteich

Jugend und Herren II siegreich

 

Mit einem blauen Auge davon gekommen ist der SV Kirchberg nach der schwächsten Saisonleistung in der Bezirksoberliga Niederbayern beim Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TSV Oberalteich II. Nach einem 1:6-Rückstand drehte der Tabellenführer die Partie noch und kam letzten Endes zu einem schmeichelhaf- ten 9:7. Ohne Dr. Stefan Wechsler kamen die Kirchberger ganz schwer ins Match, verloren zwei Auftaktdoppel und die ersten vier Einzel mit teilweise bedenklichen Leistungen. Dem starken Schlusskreuz mit den Nachwuchsakteuren Tom Schober und Simon Weber war es zu verdanken, dass der SV im Spiel blieb und zur Halbzeit nur 3:6 zurücklag. Im zweiten Durchgang dann aber ein anderes Bild: Fünf der sechs Einzel wurden durch Markus Hackl, Florian Heigl, Harald Treml sowie abermals Tom Schober und Simon Weber relativ deutlich gewonnen. So ging es mit einem 8:7-Vorsprung ins Entscheidungsdoppel. Dort behielten Hackl/Heigl, die anfangs den einzigen Doppelzähler holten, mit 3:1 die Oberhand und sicherten doch noch den zwischenzeitlich kaum mehr für möglich gehaltenen Heimsieg. Kommenden Freitag wird beim Auswärtsspiel in Freyung sicher eine Leistungssteigerung nötig sein, um die weiße Weste als Tabellenführer zu behalten.

Die zweite Mannschaft kam auswärts in der Bezirksliga Ost zu einem 9:5-Erfolg beim Tabellenletzten SV Gotteszell und bleibt weiter aussichtsreich im Rennen um Tabellenplatz 2. Herbert Hirtreiter (2), Rainer Weber, Felix Weber (2), David Weber (2), Susanne Mader sowie das Doppel R. Weber/Mader holten die Siegpunkte.

Die Jugend wurde im Heimspiel der Verbandsliga Südost gegen den Nachwuchs des Bundesligisten TTC Fortuna Passau nicht gefordert und kam zu einem 8:0-Kanter- sieg. Lediglich zwei Satzgewinne wurden den Dreiflüssestädtern gestattet, die SV-Youngsters führen weiterhin die Tabelle an. Die einzelnen Punkte holten David Pfeffer (2), Tom Schober (2), David Weber, Anton Stadler sowie die Doppel Schober/Weber und Pfeffer/Stadler.

Außerdem belegte Tom Schober beim südbayerischen Qualifikationsturnier zur Bayerischen Meisterschaft im oberpfälzischen Beratzhausen Platz 7 bei den Jungen. Im 16er-Teilnehmerfeld schlug er sich gegen durchwegs zwei Jahre ältere Kontrahenten sehr gut und zwang beispielsweise der späteren Sieger in den Entscheidungssatz.

 

 

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Klarer Heimsieg gegen TTC Straubing

Jugend holt Punkt in Ingolstadt

 

Wenig Probleme hatte der SV Kirchberg in der Bezirksoberliga beim Heimspiel gegen den TTC Straubing. Auch ohne Ferdinand Mader hatte die Treml-Truppe gegen die im Tabellenmittelfeld platzierten Gäubodenstädter beim 9:3-Sieg jederzeit alles unter Kontrolle. Der Anfang war etwas holprig, zwei der drei Doppel gingen in die Binsen (Punkt durch Dr. Wechsler/Hackl). Nach dem einzigen Rückstand der Partie drehte der Tabellenführer aber auf und gewann durch Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl die ersten Einzelpaarungen deutlich. Beim Zwischenstand von 4:3 folgten im hinteren Paarkreuz zwei vorentscheidende Matches. Tom Schober und Simon Weber mussten gegen ihre routinierten Gegner über die volle Distanz, behielten letztendlich aber beide knapp die Oberhand. Somit ging es mit 6:3 in die Halbzeit. Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl dominierten auch ihre zweiten Einzelspiele klar und beendeten die Partie zum 9:3 Endstand. Mit 10:0 Punkten führen die Kirchberger das Klassement an und erwarten kommenden Freitag mit dem TSV Oberalteich II einen Abstiegskandidaten zum nächsten Heimspiel.

Die Jugend musste in der Verbandsliga Südost zum absoluten Spitzenspiel beim Meisterschaftsfavoriten MTV Ingolstadt reisen. Beide Mannschaften waren vor dem Aufeinandertreffen verlustpunktfrei, die Kirchberger rechneten sich durchaus Chancen aus, da der Gastgeber seinen überragenden Spitzenspieler wegen eines Einsatzes in der Herrenmannschaft ersetzen mussten. Nach den Doppeln stand es 1:1 (Schober/Weber). Tom Schober und David Weber brachten die SVler mit 3:1 in Führung. Die Gastgeber schlugen jedoch mit einem Doppelpack zurück und glichen aus. In der besten Kirchberger Phase siegten abermals Schober, Weber und Alex Kolmer zur 6:4-Führung. Als der beste Spieler des Abends, Tom Schober seinen dritten Einzelpunkt holte und auf 7:4 erhöhte, schien das Topduell gelaufen. Die nie aufsteckenden jungen Ingolstädter spielten sich jedoch in einen wahren Rausch und gewannen die letzten drei Einzelpartien deutlich zum 7:7-Endstand. Ein letzten Endes verdientes Unentschieden in einem hochklassigen, drei Stunden dauernden Jugendspiel, in dem die Kirchberger dem Sieg ein kleines Bisschen näher waren. Beide Teams führen mit 5:1 Punkten Bayerns höchste Jugendklasse an.

Jugend II hatte einen Doppeleinsatz: In der Bezirksliga West setzte es eine knappe 6:8-Heimniederlage gegen Tabellenführer TTC Landau (Selina Prinz, Lukas Prinz 2, Felix Prinz, Korbinian König, L. Prinz/König). Trotz der Niederlage steht das Quartett mit 4:4 Punkten auf einem ausgezeichneten 4. Tabellenplatz. Keine Chance hatte der Nachwuchs im Pokalspiel gegen Hafner Straubing und schied mit 0:4 aus.

 

 

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Kirchberger führen Bezirksoberliga an

Nachbarderbys für Zweite und Dritte

 

Ohne Spartenleiter Harald Treml musste der SV Kirchberg in der Bezirksoberliga Niederbayern zum heimstarken und mit 6:2 Punkten sehr gut in die Saison gestarteten SV Haselbach reisen. Die Gäste kamen gut aus den Startlöchern, mit Dr. Wechsler/Hackl und Mader/Schober setzten sich zwei Doppelpaarungen durch. Markus Hackl und Dr. Stefan Wechsler zeigten im Spitzenpaarkreuz überzeugende Leistungen und erhöhten auf 4:1. Im Mittelkreuz gab es eine Punkteteilung, Ferdinand Mader holte einen hart erkämpften Fünfsatz-Sieg. Im Schlusskreuz schafften die Kirchberger bereits die Vorentscheidung. Tom Schober und Simon Weber sorgten mit klaren Erfolgen für eine hohe 7:2-Halbzeitführung. Im Duell der Spitzenspieler konnte Markus Hackl auf 8:2 erhöhen, ehe Haselbach mit zwei Einzelerfolgen noch eine Ergebniskorrektur gelang. Ferdinand Mader war es schließlich vorbehalten, mit seinem zweiten Einzelerfolg die Partie zum 9:4-Auswärtssieg zu beenden. Mit nunmehr 8:0 Punkten ist der SV das einzig noch verlustpunktfreie Team und führt somit die Tabelle an. Kommenden Freitag ist der TTC Straubing zu Gast in Kirchberg.

Eine unglückliche Niederlage musste die Reserve beim TV Ruhmannsfelden II einstecken. Nach über drei Stunden Spielzeit stand es am Ende 7:9 in diesem Landkreisderby. Herbert Hirtreiter, David Pfeffer, Felix Weber, David Weber, Susanne Mader sowie eingangs die beiden Doppel F. Weber/D. Weber und Rainer Weber/Mader holten die einzelnen Zähler. Mit 6:4 Punkten ist die Zweite immer noch im Spitzenfeld der Bezirksliga Ost vertreten und belegt augenblicklich Rang 4.

Auch die Dritte hatte ein Nachbarderby in der Bezirksklasse A Bayerwald zu bestreiten. Nach hartem Kampf entführten sie mit einem 7:7 einen verdienten Punkt beim TSV Regen. Alex Kolmer war der überragende Kirchberger Akteur, er gewann drei Einzel und mit Anton Stadler auch das Doppel. Ferner punkteten noch Manfred Prinz (2) sowie Anton Stadler. Mit 11:3 Punkten belegt die Dritte den ausgezeichneten 3. Tabellenplatz.

Jugend II musste in der Bezirksliga West beim TSV Metten II die erste Saisonniederlage einstecken. Beim 4:8 holte Aaron Loibl trotz längerer Spielpause drei überzeugende Einzelsiege, Selina Prinz gelang ein Erfolg.

 

 

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Deutlicher Auswärtssieg in Langdorf

Jugend schlägt Faltermaier-Schützlinge klar

 

Nur die ersten vier Partien des Landkreisderbys der Bezirksoberliga Niederbayern zwischen dem FC Langdorf und dem SV Kirchberg verliefen spannend. Dann wurde der SV, der Ferdinand Mader ersetzen musste, seiner Favoritenrolle gerecht, siegte deutlich 9:2 und holte zwei eingeplante Auswärtspunkte. Die gut 15 Zuschauer sahen anfangs eine ausgeglichene Partie, alle drei Doppel gingen in den Entscheidungssatz. Schließlich verließen mit Dr. Wechsler/Hackl und Treml/Schober zwei Gäste-Duos die Platten als Sieger. Der Spitzenspieler der Gastgeber konnte mit einer exzellenten Leistung noch zum 2:2 ausgleichen. In der Folgezeit dominierten die Kirchberger relativ klar, gewannen Einzel um Einzel und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Zur Halbzeit stand es 7:2, zwei Erfolge im Spitzenpaarkreuz beendeten schließlich das zum Schluss etwas einseitige Match. Alle SVler konnten sich in die Einzel-Siegerliste eintragen: Markus Hackl (2), Dr. Stefan Wechsler, Florian Heigl, Harald Treml, Tom Schober und Simon Weber. Am kommenden Samstag müssen die Kirchberger erneut auswärts beim TSV Haselbach (6:2 Punkte) antreten.

Die Jugend kam im ersten Saison-Heimspiel der Verbandsliga Südost zu einem souveränen 8:2-Sieg gegen den oberbayerischen TSV Erding. Einzig der Spitzenakteur der Gäste, Johannes Faltermaier, Sprößling der deutschen Tischtennis Ikone Conny Faltermaier, die die Gäste beim Spiel in Kirchberg auch betreute, knüpfte den SV-Youngsters zwei Einzelzähler ab. Die weiteren Partien verliefen relativ einseitig, insgesamt ist der Heimsieg auch in dieser Höhe verdient. David Pfeffer, David Weber, Anton Stadler (2), Alex Kolmer (2) sowie die Doppel Pfeffer/Weber und Stadler/Kolmer holten die Zähler. Mit 4:0 Punkten führt der Nachwuchs die Eliteliga an und muss am 10.11. beim Meisterschaftsfavoriten in Ingolstadt antreten.

 

 

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Erfolg im Nachbarderby gegen Ruhmannsfelden

Jugendliche bei Bezirkseinzelmeisterschaft erfolgreich

 

Im jüngsten Heimspiel der Bezirksoberliga schlug der Landkreisrivale TV Ruhmannsfelden zum Nachbarderby in Kirchberg auf. Die Gäste waren mit 4:2 Punkten vernünftig in die Saison gestartet und erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner. Der SV kam nur mäßig aus den Startlöchern, lediglich Dr. Wechsler/Hackl gewannen ihr Auftaktdoppel. Im vorderen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, Markus Hackl siegte, Ruhmannsfelden führte aber weiterhin mit 3:2. Dann kam die beste Phase der Kirchberger, fünf Einzel wurde in Folge gewonnen und beim Stand von 7:3 war dann auch schon eine Vorentscheidung gefallen. Die Zähler holten dabei mit jeweils relativ klaren Erfolgen Florian Heigl, Harald Treml, Ferdinand Mader, Tom Schober und Markus Hackl mit seinem zweiten Sieg im Spitzenpaarkreuz. Ruhmannsfelden konnte in der Folgezeit durch zwei enge Fünfsatzmatches noch auf 5:7 verkürzen, ehe Harald Treml und Ferdinand Mader, ebenfalls mit ihren jeweils zweiten Einzelpunkten, den Sack zum verdienten 9:5 zumachten.

Weiterhin auf der Erfolgswelle ist die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse A Bayerwald. Nach dem hohen 8:1-Auswärtssieg beim TSV Grafenau II belegt sie mit 10:2 Punkten Tabellenplatz 3. In Grafenau wurde lediglich ein Auftaktdoppel vergeigt, ansonsten waren Bernhard Pfeffer (2), Anton Stadler (2), Alex Kolmer (2), Manfred Prinz und das Doppel Pfeffer/Prinz stets Herr der Lage.

Nach langer Spielpause ist nun endlich auch die Jugend in Bayerns höchste Spielklasse, die Verbandsliga, gestartet. Das erste Auswärtsspiel beim nachträglich aufgerückten TSV Grafenau beherrschten die Youngsters nach Belieben, lediglich ein Einzel und ein Doppel wurden beim hohen 8:2-Auswärtssieg abgegeben. David Pfeffer, David Weber (2), Anton Stadler (2), Alex Kolmer (2) sowie das Doppel Stadler/Kolmer holten die Zähler. Am kommenden Samstag um 11:00 Uhr empfängt man zum ersten Saisonheimspiel den TSV Erding. Der von der vielfachen deutschen Meisterin Conny Faltermaier trainierte Nachwuchs wird der erste echte Prüfstein in der noch jungen Saison sein. Die Kirchberger werden versuchen, an heimischen Platten mit der Unterstützung der Zuschauer die Punkte zu behalten.

Ein Trio vertrat den SV bei der Jugend-Bezirkseinzelmeisterschaft in Landau und erreichte durchwegs hervorragende Platzierungen. Im Doppel waren alle drei im Finale. Anton Stadler holte mit seinem Partner Johannes Dünnbier (DJK Bad Höhenstadt) hauchdünn den Titel durch ein 3:2 gegen Tom Schober/David Weber. Im Einzel erreichten die Kirchberger allesamt das Viertelfinale. Dort bezwang Anton Stadler im vereinsinternen Match David Weber knapp in fünf Sätzen. Im Halbfinale unterlag er seinem Doppelpartner Dünnbier 1:3. Tom Schober zog ebenfalls im Halbfinale den Kürzeren, er musste sich in einem völlig ausgeglichen Spiel dem späteren Sieger Godovanciuc denkbar knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Schober bezwang anschließend im Spiel um Platz 3 Stadler 3:1 und sicherte sich damit die direkte Teilnahme für das nächste Qualifikationsturnier auf dem Weg zur bayerischen Einzelmeisterschaft.

 

 

 

Markus Hack

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

 

Herren II und III in der Erfolgsspur

Ausgezeichneter Saisonstart in Bezirksliga und Bezirksklasse

 

Ein hervorragender Saisonstart gelang der 2. und 3. Herrenmannschaft des SV Kirchberg in ihren jeweiligen Ligen. Beide Teams sind nach ihren Aufstiegen im Spitzenfeld der neuen Spielklassen platziert. Die Reserve gewann die letzten beiden Heimspiele gegen die Landkreisrivalen Frauenau und Teisnach und zeigte dabei starke Leistungen. Gegen den mit Personalproblemen kämpfenden TTC Frauenau war es eine ziemlich einseitige Partie, in der die Kirchberger auch noch sämtliche engen Matches für sich entschieden und letzten Endes den Gästen beim 9:0 keinen einzigen Zähler gewährten. Es siegten anfangs die drei Doppel Weber F./Weber D., Hirtreiter/Pfeffer sowie Weber R./Weber S. In den Einzeln waren Herbert Hirtreiter, Simon Weber, David Pfeffer, Rainer Weber, Felix Weber und David Weber je einmal erfolgreich. Gegen die SpVgg Teisnach entwickelte sich ein weit schwierigeres Spiel, das der SV schließlich wegen drei Doppelerfolgen zu Beginn für sich entscheiden konnte. Beiden Teams gelangen im Anschluss je sechs Einzelsiege. Die Punkte beim 9:6-Erfolg holten auf Kirchberger Seite David Pfeffer, Rainer Weber, Felix Weber, David Weber (2), Susanne Mader sowie die Doppel F. Weber/D. Weber, Hirtreiter/Pfeffer und R. Weber/Mader. Mit nunmehr 6:2 Punkten belegt die Reserve derzeit einen ausgezeichneten 2. Rang in der Bezirksliga Ost.

Noch einen Tick besser ist die Punkteausbeute der Dritten. Nach einer Auftaktniederlage gewannen sie vier Partien in Folge und sind momentan auf einem nie für möglich gehaltenen dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse A Bayerwald. In den jüngsten Heimspielen setzten sie sich, obwohl sie jeweils Alex Kolmer ersetzen mussten, gegen den FC Rinchnach und den SV Gotteszell II durch. Im Nachbarderby gegen Rinchnach war das 8:5 hauptsächlich Anton Stadler und Bernhard Pfeffer zu verdanken, die beide jeweils drei Einzel gewannen und zusammen das Doppel. Den achten Zähler holte Manfred Prinz. Ähnlich die Situation beim 8:4 gegen Gotteszell. Nach einem 2:0 in den Doppeln (Stadler/Pfeffer, Prinz/Sophie Mader) siegten Bernhard Pfeffer (3), Anton Stadler (2) sowie Manfred Prinz.

 

 

Markus Hackl

Gelungener Saisonstart gegen Waldkirchen

Herren III überraschen mit Auswärtssieg in Metten

 

Etwas verspätet ist nun auch die 1. Herrenmannschaft des SV Kirchberg in die neue Saison gestartet. Der TSV Waldkirchen war an heimischen Tischen der erste Gegner in der neu gegründeten Bezirksoberliga. Auch ohne Harald Treml waren die Gastgeber ihren Gegnern deutlich überlegen und fuhren beim souveränen 9:1-Sieg die ersten beiden Zähler ein. Bereits in den Doppeln wurden die Weichen gestellt, alle drei Paarungen kamen zu ungefährdeten Siegen. Dr. Wechsler/Hackl, Heigl/Weber S. und Mader/Schober sorgten für eine schnelle 3:0-Führung. Wenig Probleme gab es auch in den ersten drei Einzeln. Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler und Florian Heigl erhöhten auf 6:0. Nach dem Ehrenpunkt der Gäste gab Thomas Schober ein erfolgreiches Debut in der Ersten und stellte auf 7:1. Letzten Endes war es Simon Weber und Markus Hackl – mit seinem zweiten Einzelerfolg – vorbehalten, die Partie zum 9:1 zu beenden. Die Kirchberger haben nun erneut zwei Wochen Pause und empfangen im nächsten Heimspiel am 19.10. den Landkreisrivalen TV Ruhmannsfelden.

Die dritte Herrenmannschaft konnte beim Auswärtsspiel in Metten voll überzeugen und kam zu einem doch etwas überraschenden 8:4-Sieg in der Bezirksklasse A Bayerwald. Nach einem 1:1 in den Doppeln (Stadler/Kolmer) hatte die Dritte die besseren Einzelakteure. Anton Stadler schlug die beiden gegnerischen Spitzenspieler, Bernhard Pfeffer punkte ebenso doppelt wie Alex Kolmer. Manfred Prinz holte den achten Punkt. Mit nunmehr 4:2 Zählern ist bei Tabellenplatz 4 der Saisonstart der Dritten geglückt.

Einen Heimsieg konnte auch die 2. Jugendmannschaft in der Bezirksliga West einfahren. Beim 8:2 gegen Hafner Straubing II trugen sich Alex Kolmer (2), Selina Prinz, Lukas Prinz (2), Felix Prinz sowie die beiden Doppel Kolmer/S. Prinz und L. Prinz/F. Prinz in die Siegerliste ein.

 

 

 

Markus Hackl

SV Kirchberg in neue Saison gestartet

Herren II sowie Herren III mit Sieg und Niederlage

 

Während die erste Herrenmannschaft sowie das Jugendteam noch auf ihren Punktspielstart warten müssen, haben die restlichen Tischtennismannschaften des SV Kirchberg ihre ersten Saisonspiele bereits hinter sich. Die zweite Mannschaft gewann als Aufsteiger das Auftaktmatch der Bezirksliga Ost beim Nachbarn SV Bischofsmais ungefährdet mit 9:4, profitierte allerdings von Personalproblemen des Gegners. Die Punkte holten Herbert Hirtreiter, Rainer Weber (2), Felix Weber (2), David Weber, Susanne Mader sowie die Doppel F. Weber/D. Weber und R. Weber/Mader. Beim zweiten Auswärtsspiel in Garham hatte die Reserve bei der hohen 2:9-Niederlage wenig zu bestellen. Einzig David Pfeffer und David Weber gelang beim Titelanwärter ein Einzelerfolg.

Die dritte Herrenmannschaft hat schon drei Partien hinter sich. In der ersten Pokalrunde zog sie mit einem 4:0-Auswärtssieg bei der SpVgg Stephansposching II locker in die nächste Runde ein (Bernhard Pfeffer, Manfred Prinz, Willi Weber, Pfeffer/Prinz). Das erste Rundenspiel der Bezirksklasse A ging in Spiegelau mit 2:8 verloren. Ohne Anton Stadler hatte der Aufsteiger keine Chance, lediglich Bernhard Pfeffer konnte bei seinem Debut nach mehrjähriger Pause mit zwei Einzelsiegen voll überzeugen. Beim ersten Heimspiel gegen den TV Ruhmannsfelden III gelang durch einen in dieser Höhe nicht erwarteten 8:2-Sieg die Wiedergutmachung. Ein entfesselt aufspielender Anton Stadler gewann zwei Punkte im vorderen Paarkreuz und mit Alex Kolmer das Doppel. Die weiteren Zähler holten Bernhard Pfeffer, Alex Kolmer (2), Manfred Prinz sowie das Doppel Pfeffer/Prinz.

Ebenfalls erfolgreich in die neue Spielzeit ist die zweite Jugendmannschaft gestartet. In der Bezirksliga West setzte es auswärts beim TSV Bogen III einen klaren 8:2-Erfolg (Alex Kolmer 2, Selina Prinz 2, Felix Prinz 2, Lukas Prinz, Kolmer/S. Prinz).

 

 

Markus Hackl

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

SV Kirchberg startet mit fünf Mannschaften in die neue Spielrunde

Jugend erstmals in höchster bayerischer Spielklasse

 

Am kommenden Wochenende starten die Tischtennisspieler des SV Kirchberg in die Saison. Nach der Umstrukturierung des BTTV geht es für alle Teams in neuen Ligen gegen neue Gegner. Aushängeschild der Sparte ist mittlerweile die von Ferdinand Mader über Jahre hinweg geformte Jugendmannschaft. Nach zwei Aufstiegen in Folge schlagen die Youngsters in Bayerns höchster Spielklasse, der Verbandsliga (ehemals Bayernliga) auf. Vom Papierformat her sollte auch dort eine Spitzenposition möglich sein, Favorit auf den Titel ist der MTV Ingolstadt. Brisanz verspricht auch das Duell mit dem TSV Erding, dessen Nachwuchs die vielfache deutsche Meisterin Conny Faltermaier trainiert. Die Kirchberger gehen mit der letztjährigen Formation an den grünen Tisch. Mittlerweile handelt es sich beim Nachwuchsteam schon eher um eine Landkreisauswahl, auch ein Zeichen für die hervorragende kontinuierliche Jugendarbeit beim SV. Thomas Schober (Langdorf), David Pfeffer (Lalling), David Weber (Natternberg), Anton Stadler (Kirchdorf) und Alex Kolmer (Bischofsmais) sind neben der Jugend auch noch in den unterschiedlichen Herrenteams im Einsatz.

Der derzeit punktbeste Jugendliche, Thomas Schober, verstärkt die Erste in der neu gegründeten Bezirksoberliga. Nach dem Relegationsverzicht im letzten Jahr peilt die Mannschaft einen gesicherten Platz im oberen Tabellendrittel an und hofft, in den nächsten Jahren weitere Nachwuchsspieler einbauen zu können. Ansonsten spielt das letztjährige Sextett mit Mannschaftsführer Markus Hackl, Dr. Stefan Wechsler, Florian Heigl, Spartenleiter Harald Treml, Ferdinand Mader und Simon Weber. Saisonbeginn ist erst am 28. September mit einem Heimspiel gegen den TSV Waldkirchen.

Die Reserve geht nach dem souveränen Meistertitel in der 1. Kreisliga ebenfalls in einer neu gegründeten Spielklasse, der Bezirksliga Ost, an den Start. Die Zweite hat ein sehr junges, schlagkräftiges Team, das sicher noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen ist. Neben den beiden Routiniers Herbert Hirtreiter und Rainer Weber vervollständigen David Pfeffer, Felix Weber (Mannschaftsführer), David Weber und Susanne Mader den Aufsteiger, der die neue Runde mit einem Nachbarduell beim SV Bischofsmais beginnt (14.09.).

Ebenfalls aufgestiegen ist die Dritte nach dem Titelgewinn in der 2. Kreisliga. Sie misst sich nun in der Bezirksklasse A Bayerwald als Vierermannschaft mit etlichen Nachbarvereinen und steht sicher vor einer sehr schwierigen Aufgabe, da in der Elferliga vier direkte Absteiger vorgesehen sind. Verstärkt wird das Team um Manfred Prinz (Mannschaftsführer), Anton Stadler, Alex Kolmer, Martin Lanzendorfer und Sophie Mader um einen altbekannten Rückkehrer. Nach vielen Jahren ohne Tischtennis hat sich Bernhard Pfeffer seinem Heimatverein wieder angeschlossen. Der ehemalige Spieler der Ersten sollte nach und nach zu alter Stärke finden und ist gewiss eine große spielerische Bereicherung für die Dritte.

Die 2. Jugendmannschaft (Selina Prinz, Tim Glashauser, Felix Prinz, Lukas Prinz) muss in der Bezirksliga West antreten und hat einige weite Auswärtsfahrten unter der Woche zu stemmen.

 

Markus Hackl

 

 

 

Tischtennis SV Kirchberg i. W.

Kirchbergs TT-Jugend bayerischer Pokal-Vizemeister

Nachwuchs holt Rang 2 bei Titelkämpfen in Altenkunstadt

 

Das oberfränkische Altenkunstadt war Austragungsort für die bayerischen Titelkämpfe auf Pokalebene der Bezirksliga-Mannschaften. Der Nachwuchs des SV Kirchberg vertrat als Bezirkspokalsieger den Regierungsbezirk Niederbayern bei der zweitägigen Meisterschaft. Die Schützlinge von Trainer Ferdinand Mader hatten dabei die Außenseiterrolle, da alle anderen Teams zum Teil deutlich höhere TTR-Werte aufwiesen. Diese Ausgangslage motivierte die Underdogs aber zusehends, letzten Endes sprang eine neu für möglich gehaltene bayerische Vizemeisterschaft heraus. Aber der Reihe nach: Am ersten Turniertag standen drei Vorrundenspiele auf dem Programm. Die Kirchberger bekamen es zunächst mit dem oberbayerischen Vertreter SV Heimstetten zu tun. Nach den ersten drei Einzeln führte der SV 2:1, Thomas Schober setzte sich sicher durch, Anton Stadler drehte einen 0:2-Rückstand und holte einen eminent wichtigen Sieg. Thomas Schober und David Weber erhöhten im Doppel auf 3:1, sodass Thomas Schober mit seinem zweiten Einzelerfolg im Duell der beiden Spitzenspieler die Partie zum 4:1-Sieg beenden konnte. Im zweiten Vorrundenmatch war die Jugend des austragenden TSV Altenkunstadt (Oberfranken) der Kontrahent. Der Spielverlauf und das Ergebnis waren ähnlich. Thomas Schober mit zwei Siegen, Anton Stadler sowie das Doppel Schober/Weber holten die Zähler zum 4:1. Im letzten Vorrundenspiel gegen den oberpfälzischen FC Chamerau ging es um den Gruppensieg. Auch diesen Gegner beherrschten die Kirchberger sicher und zogen mit einem 4:1 als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Thomas Schober (2), David Weber und Schober/Weber waren erfolgreich. Im Halbfinale wartete am zweiten Turniertag mit dem Nachwuchs des Bundesligisten TSV Bad Königshofen (Unterfranken) ein harter Brocken. Erstmals sahen sich die Kirchberger nach den ersten drei Einzeln mit 1:2 im Rückstand (Thomas Schober). Schober/Weber glichen im Doppel aus und Thomas Schober brachte seine Farben im Duell der beiden Ranglistenersten in Front. Nervenstark holte David Weber in einem Fünfsatzkrimi den vielumjubelten Siegpunkt zum 4:2-Sieg. Im Endspiel wartete mit dem TSV Gräfelfing (Oberbayern) ein übermächtiger Gegner. 1:2 stand es nach den ersten Einzeln, wobei David Weber einen fein herausgespielten Einzelerfolg holte. Auch das Doppel und das nächste Einzel gingen in vier Sätzen an die Oberbayern, die sich mit einem verdienten 4:1 die Krone des bayerischen Pokalsiegers aufsetzen durften. Das SV-Trio und seine Betreuer waren mit dem Erreichten mehr als zufrieden und können zuversichtlich in die sportliche Zukunft blicken.

Beim letzten Bezirksranglistenturnier der Saison in Spiegelau waren fünf Kirchberger bei der Jugend am Start und schlugen sich prächtig. Alle erreichten die Endrunde. Thomas Schober wurde schließlich Dritter und bezwang den späteren Sieger, David Pfeffer belegte Rang 4, David Weber Platz 7, Anton Stadler wurde Achter, Alex Kolmer Neunter.

 

Markus Hackl