Phantastischer Erfolg: Kirchbergs Jugend bayerischer Meister!

Nachwuchs setzt sich beim Landesfinale souverän durch

 

Das schwäbische Königsbrunn war am Wochenende Austragungsort der bayerischen Pokalmeisterschaften der Jugend-Kreisligamannschaften. Der SV Kirchberg startete nach den Titelgewinnen auf Kreis- und Bezirksebene als Vertreter Niederbayerns. Im Sechser-Teilnehmerfeld durften sich David Pfeffer, David Weber und Anton Stadler mit den Vertretern der anderen Regierungsbezirke im Modus „Jeder gegen Jeden“ messen. Im Auftaktmatch am Samstag gegen den TSV Bad Abbach (Oberpfalz) hatten die Mader-Schützlinge beim 5:1-Erfolg keine Probleme (Pfeffer 2, Weber 2, Stadler). Noch einfacher wurde es beim 5:0 gegen den oberfränkischen SV Berg, dem lediglich ein einziger Satzgewinn gestattet wurde (Pfeffer 2, Weber 2, Stadler). Ebenso kurzen Prozess machten die Bayerwäldler mit dem TSV Ebersberg aus Oberbayern beim 5:1-Sieg (Pfeffer 2, Stadler 2, Weber). Am zweiten Finaltag gab es einen lockeren 5:0-Auftakterfolg gegen die DJK Schwabach aus Mittelfranken (Pfeffer 2, Weber 2, Stadler), ehe es gegen die TG Höchberg zu einem echten Finale kam, da auch die Unterfranken bis dato sämtliche Spiele siegreich gestalten konnten. Schnell wurde allerdings klar, dass der SV Kirchberg auch in diesem Match keine großen Schwierigkeiten haben sollte. Mit 5:1 und einem Satzverhältnis von 17:4 holten die Kirchberger Nachwuchsakteure den vielumjubelten bayerischen Meistertitel (Weber 2, Stadler 2, Pfeffer). Die Dominanz beim Landesfinale spiegelt auch die Abschlusstabelle wider: 10:0 Punkte bei 35:3 Spielen! Die drei Kirchberger waren auch die stärksten Spieler des Turniers, jeder mit nur einer einzigen Niederlage (Pfeffer 7:1, Weber 7:1, Stadler 6:1). Insgesamt ist dieser grandiose Erfolg ein weiterer Beleg der seit Jahren äußerst intensiv und erfolgreich geführten Jugendarbeit von Ferdinand Mader, die nach und nach immer mehr Früchte trägt.

 

Das Bild zeigt die von Ferdinand Mader betreuten Jugendlichen v.li.: David Weber, Anton Stadler und David Pfeffer.

 

Markus Hackl

Kirchbergs Nachwuchsspieler räumen Titel ab

Dominanz bei den Jungen und den Schülern A

 

Nach dem Abschluss der Punktspielrunde waren die Nachwuchsakteure des SV Kirchberg noch einmal beim 2. Bezirksranglistenturnier Niederbayern Ost im Einsatz. Die von Jugendtrainer Ferdinand Mader betreuten Youngster holten dabei sämtliche Titel der Jungen bzw. Schüler A. David Pfeffer gewann hierbei mit nur einer Niederlage bei sechs Siegen den Jungen-Wettbewerb vor seinem Vereinskameraden David Weber (5:2). Alex Kolmer wurde in derselben Konkurrenz Siebter. Bei den etwas jüngeren Schülern A gab es ebenfalls einen Kirchberger Doppelerfolg. Ohne Niederlage holte Anton Stadler (6:0) souverän den Titel. Platz 2 ging hier sensationell an Thomas Schober (5:1), der erst seit einigen Wochen aktiv am Trainingsbetrieb teilnimmt und bei seinem ersten Turnier bereits sein großes Talent unter Beweis stellen konnte.

 

Das Bild zeigt die von Ferdinand Mader betreuten Jugendlichen v.li.: David Weber, Thomas Schober, Alex Kolmer, Anton Stadler und David Pfeffer.

 

Markus Hackl

Rang 5 zum Saisonfinale untermauert

Dr. Wechsler/Hackl bestes Doppel der Liga

 

Zum Saisonfinale der 1. Bezirksliga empfing der SV Kirchberg den TTC Passau III, eine Mannschaft, die bereits als Absteiger feststeht. Der SV wollte mit einem Sieg einen erfolgreichen Ausklang und zudem den fünften Tabellenplatz sichern. Dies gelang beim deutlichen 9:1-Heimsieg problemlos. Bereits in den Eingangsdoppeln wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Dr. Wechsler/Hackl blieben auch im letzten Spiel ungeschlagen, schraubten ihre lupenreine Bilanz auf 25:0 und sind damit das mit Abstand stärkste Doppel der Liga. Heigl/S. Weber bezwangen das gegnerische Spitzenduo, Treml/Mader stellten auf 3:0. Auch in den Einzeln hatten die Dreiflüssestädter insgesamt wenig zu bestellen, lediglich der Ehrenpunkt gelang zum zwischenzeitlichen 4:1. Ansonsten waren die Kirchberger meist Herr der Lage, auch wenn es dreimal in den Entscheidungssatz ging. Die Einzelpunkte gingen auf das Konto von Dr. Stefan Wechsler (2), Florian Heigl, Harald Treml, Ferdinand Mader und Simon Weber. Damit schließt der SV Kirchberg eine ausgezeichnete Saison mit dem hervorragenden 5. Tabellenplatz ab und hat sich im niederbayerischen Oberhaus etabliert.

Die zweite Jugendmannschaft beendete ebenfalls ihre Saison in der 2. Kreisliga. Im letzten Heimspiel schlugen sie Vizemeister TTC Lalling deutlich mit 8:2 und stehen in der Abschlusstabelle auf Rang 5. Alex Kolmer (2), Felix Prinz (2), Thomas Schober (2) sowie die Doppel Kolmer/Schober und Selina Prinz/F. Prinz waren siegreich.

Damit befinden sich alle Kirchberger Mannschaften in der Sommerpause. Bereits kommenden Freitag findet um 19 Uhr die Jahreshauptversammlung im Vereinsheim statt, wo bereits die Weichen für die neue Saison gestellt werden.

 

Markus Hackl

Einladung zur Jahreshauptversammlung

               der Sparte Tischtennis

 am Freitag, den 31. März 2017

 um 19.00 Uhr im Vereinsheim

Liebe Mitglieder der Sparte Tischtennis,

liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

 

ich lade Euch herzlich zur diesjährigen  Jahreshauptversammlung ein.

 

Tagesordnung:

  1. Grußwort des Spartenleiters
  2. Bericht der Spartenleitung
  3. Kassenbericht und Bericht des Kassenprüfer
  1. Bericht des Jugendleiters / Trainer
  2. Berichte der Mannschaftsführer
  3. Ehrung Ortsmeister
  4. Geplante Aktivitäten der Sparte
  5. Wünsche, Anträge und Sonstiges

 

Ich freue mich auf Euer Kommen!

Harald Treml

(Spartenleitung)

Unentschieden im Nachbarderby in Ruhmannsfelden

Platz 6 bei bayerischer Pokalmeisterschaft

 

Schon in der Vorrunde war es bis zum letzten Ballwechsel spannend zwischen dem SV Kirchberg und dem TV Ruhmannsfelden. Ähnlich knapp verlief das Rückspiel und wiederum endete das Nachbarderby der 1. Bezirksliga mit einem 8:8-Unentschieden. Insgesamt eine gerechte Punkteteilung zwischen dem Tabellenvierten (TVR) und dem Fünften (SVK), von vier ganz engen Fünfsatzspielen gewannen beide Teams jeweils zwei. Die Kirchberger waren im Spitzenpaarkreuz überlegen und holten dort drei Zähler, Markus Hackl punktete doppelt, Dr. Stefan Wechsler holte einen Sieg. Im Mittelkreuz war nichts zu holen, obwohl zwei Partien in die Verlängerung des 5. Satzes gingen. Im Schlusskreuz war Ferdinand Mader nicht zu schlagen, er holte zwei wichtige Zähler. Da der SV durch Dr. Wechsler/Hackl und Treml/Mader anfangs zwei Doppel gewann, ging es mit einem 7:8-Rückstand ins Schlussdoppel. In einem hochklassigen Spiel behielten Dr. Wechsler/Hackl ihre weiße Weste. Gegen ein entfesselt aufspielendes Ruhmannsfeldener Duo waren sie ihrer ersten Saisonniederlage sehr nahe, mussten fünf Matchbälle abwehren und waren letztendlich die etwas Glücklicheren. Mit diesem Remis bleiben die Kirchberger auf Rang 5 und wollen diesen Platz durch einen Heimsieg zum Saisonabschluss behalten. Am kommenden Freitag empfangen sie in eigener Halle (20 Uhr) Fortuna Passau III, die bereits als Absteiger feststehen.

Zudem waren Dr. Wechsler, Hackl, Treml und Heigl dann auch noch bei der bayerischen Pokalmeisterschaft in Ebersdorf (bei Coburg), wo sie sich als Vertreter Niederbayerns mit den Siegern der restlichen Regierungsbezirke messen durften. In einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld belegten die Kirchberger Platz 6. In der Vorrundengruppe gab es einen 5:0-Sieg gegen den TSV Neuried (Oberbayern West) sowie zwei 2:5-Niederlagen gegen den mit drei rumänischen Spielern angetreten späteren Vizemeister TTC Bruckberg aus Mittelfranken (Dr. Wechsler, Hackl) sowie gegen den SV Anzing, Oberbayern Ost (Hackl, Heigl). Im abschließenden Spiel um Platz 5 gab es eine äußerst unglückliche 2:5-Niederlage gegen den oberpfälzischen SC Eschenbach (Hackl 2).

Die erste Rückrundenniederlage musste die Zweite im letzten Saisonspiel der 1. Kreisliga gegen die SpVgg Kirchdorf hinnehmen. Ohne Spitzenspieler Simon Weber setzte es eine unglückliche 7:9-Heimpleite, wobei die Kirchberger alle vier Doppel in den Sand setzten. Rainer Weber (2), David Pfeffer (2), David Weber, Martin Lanzendorfer und Sophie Mader holten Einzelsiege. Der SV bleibt beste Rückrundenmannschaft und schließt die Saison nach einer verkorksten Vorrunde als Tabellenvierter ab. Die extrem junge Truppe möchte in der kommenden Saison bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden.

Ihre uneingeschränkte Dominanz verdeutlichte die 1. Jugendmannschaft im abschließenden Saisonspiel der 1. Kreisliga gegen den Vizemeister SpVgg Teisnach. Der Tabellenzweite kam beim 8:0-Sieg richtig unter die Räder. Überragend sind auch die Einzelbilanzen der Nachwuchsakteure: David Pfeffer (23:1), David Weber (4:0), Anton Stadler (23:0), Alex Kolmer (15:3) und Aaron Loibl (17:8). Mit der souveränen Meisterschaft (28:0 Punkte) haben die Kirchberger ein Aufstiegsrecht in die Jungen-Bezirksliga.

 

Markus Hackl

Klassenerhalt vorzeitig gesichert

Klarer Auswärtssieg beim Tabellenletzten TTC Straubing

 

Der SV Kirchberg kann bereits frühzeitig für die neue Saison planen. Mit einem klaren 9:3-Auswärtserfolg beim Tabellenschlusslicht TTC Straubing wurde der Klassenerhalt im Bezirksoberhaus vorzeitig gesichert, auch rein rechnerisch kann der SV von den auf den Abstiegsrängen platzierten Teams nicht mehr eingeholt werden. Bei den abgeschlagenen Gäubodenstädtern entwickelte sich ein einseitiges Match, das die Kirchberger von Anfang an unter Kontrolle hatten und sich schnell absetzen konnten. Letztlich konnte nur der gegnerische Spitzenspieler Paroli bieten und holte alle drei Punkte für Straubing. Auf Kirchberger Seite punktete jeder Akteur, im Einzelnen waren dies Dr. Stefan Wechsler, Markus Hackl, Florian Heigl (2), Harald Treml, Ferdinand Mader, Simon Weber und eingangs die Doppel Dr. Wechsler/Hackl sowie Treml/Mader. Bei zwei verbleibenden Spielen belegt der SV weiterhin den anvisierten 5. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende finden die bayerischen Pokalmeisterschaften in Ebersdorf bei Coburg statt. Die Kirchberger als Bezirkspokalsieger vertreten in einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld den Bezirk Niederbayern.

Einen weiteren Titelkandidaten deutlich in die Schranken verwiesen hat die Reserve in der 1. Kreisliga. Sie kam auswärts zu einem deutlichen 9:4-Erfolg bei Bezirksliga-Absteiger TSV Metten und bleibt damit nach der personellen Verjüngung zur Winterpause weiterhin ohne jeglichen Punktverlust in der Rückrunde. Rainer Weber, Simon Weber, Felix Weber (2), David Pfeffer (2), Martin Lanzendorfer sowie die Doppel F. Weber/D. Weber und Pfeffer/Lanzendorfer holten die Punkte.

Eine weitere Pflichtaufgabe erfüllte die bereits als Meister der 1. Kreisliga feststehende Jugendmannschaft. Der Tabellendritte SV Gotteszell wurde in eigener Halle 8:2 besiegt. David Pfeffer (2), Anton Stadler (2), Aaron Loibl, Alex Kolmer, Pfeffer/Stadler und Loibl/Kolmer siegten.

 

Markus Hackl

Punktgewinn gegen Dingolfing

Zweite Mannschaft schlägt Deggendorf

 

Dreieinhalb Stunden dauerte das Spiel der 1. Bezirksliga zwischen dem SV Kirchberg und dem Tabellendritten TV Dingolfing. Am Ende wurden mit 8:8 die Punkte geteilt, das Satzverhältnis von 31:31 spiegelt die Ausgeglichenheit der Partie wider. Der SV startete schlecht, nach den Doppel und den beiden ersten Einzeln im Spitzenpaarkreuz stand es 1:4. Nur Dr. Wechsler/Hackl gewannen ihr Auftaktdoppel. Im Mittelkreuz siegten Florian Heigl und Harald Treml. Im Schlusskreuz konnte Simon Weber, der Herbert Hirtreiter ersetzte, punkten und nach der ersten Spielhälfte auf 4:5 verkürzen. Die BMW-Städter legten aber nochmals zu und erhöhten auf 5:8. Einzig Markus Hackl gelang in dieser Phase ein Erfolg. Ferdinand Mader und der stark aufspielende Simon Weber gewannen ihre Einzel, sodass Dr. Wechsler/Hackl im Schlussdoppel noch die Möglichkeit zum Remis hatten. Dies gelang ihnen mit einem ungefährdeten Sieg zum verdienten 8:8. Die Kirchberger bleiben auf Rang 5 der Tabelle.

Trotz großer personeller Schwierigkeiten setzte sich die Zweite im Heimspiel der 1. Kreisliga gegen den TSV Deggendorf III durch. Beim 9:4 holten Rainer Weber (2), Felix Weber, David Pfeffer (2), Alois Marchl, Willi Weber sowie die Doppel R. Weber/F. Weber und Marchl/Lanzendorfer die Punkte.

 

Markus Hackl

 

Auswärtsniederlage in Straubing

Jugend weiter in der Erfolgsspur

 

Beim Auswärtsspiel der 1. Bezirksliga musste der SV Kirchberg bei Phoenix Straubing II, einem Team, das noch mitten im Abstiegskampf steckt, antreten. Da die Gastgeber zum ersten Mal seit langer Zeit wieder ihre Stammformation aufbieten konnten und beim SV die Nummer 1, Dr. Stefan Wechsler, krankheitsbedingt fehlte, standen die Vorzeichen schlecht. Mit einem 1:2-Rückstand ging es aus den Doppeln, Hackl/Heigl punkteten. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, Markus Hackl und Harald Treml verließen die Platte als Sieger. Durch zwei Erfolge im hinteren Paarkreuz konnten sich die Gäubodenstädter zur Halbzeit mit 6:3 etwas absetzen. Mit einem Dreierpack kämpfte sich die Mader-Truppe aber zurück und glich aus. Markus Hackl und Harald Treml mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen sowie Florian Heigl konnten zum 6:6 aufschließen. In den letzten drei Einzeln war jedoch nichts Zählbares mehr zu holen, sodass am Schluss eine 6:9-Niederlage feststand. Die Kirchberger befinden sich zwar immer noch auf dem 5. Tabellenplatz, doch der Abstand zum hinteren Tabellendrittel ist geschmolzen. In den verbleibenden vier Partien muss schon noch gepunktet werden, um der Gefahrenzone fern zu bleiben. Eine erste Möglichkeit dazu bietet sich kommenden Freitag, 03.03., 20 Uhr, wenn der Tabellendritte TV Dingolfing zum Heimspiel in der Kirchberger Turnhalle antritt.

Durch einen 8:2-Auswärtssieg beim TSV Metten steht die erste Jugendmannschaft in der 1. Kreisliga bereits vorzeitig als Meister fest. David Weber (2), Anton Stadler (2), Alex Kolmer (2), Aaron Loibl sowie das Doppel Weber/Stadler trugen sich in die Siegerliste ein.

 

Markus Hackl

 

Herren und Jugend niederbayerische Pokalsieger

Beide Teams für bayerische Meisterschaft qualifiziert

 

Großartige Pokalerfolge feierten die Kirchberger Tischtennisspieler vergangenes Wochenende. Sowohl die Herren als auch die Jungen konnten sie für die Finalrunde des Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene qualifizieren und beide holten beim Endturnier den Titel.

Für die Herren fand die Endrunde der Bezirksligamannschaften beim TTC Straubing statt. Im Halbfinale erwischte man mit dem Gastgeber gleich den vermeintlich stärksten Gegner. Im heimischer Halle war der Ligakonkurrent höchst motiviert und auch spielstark. Dr. Stefan Wechsler (2), Markus Hackl (2) und Harald Treml behielten aber in den entscheidenden Situationen die Nerven und siegten zwar knapp, aber verdient mit 5:4. Im Endspiel war der TSV Deggendorf II, Tabellenführer der 2. Bezirksliga, der Gegner. Das SV-Trio war in diesem Match hochüberlegen und kam zu einem völlig ungefährdeten 5:1-Erfolg. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des SV Kirchberg konnte damit der Bezirkspokal gewonnen werden. Gleichzeit bedeutet dies die Qualifikation zur Bayerischen Pokalmeisterschaft am 18./19.03. in Ebersdorf (Oberfranken).

Ein ähnlicher Coup gelang der Jugendmannschaft. Sie mussten zum niederbayerischen Endturnier für Kreisligamannschaften nach Train reisen. Im Halbfinale behielten David Pfeffer, David Weber und Anton Stadler ohne Satzverlust mit 5:0 gegen den TTC Landau die Oberhand. Der SV Kumhausen war im Endspiel dann zwar eine härtere Nuss, doch auch hier war eigentlich schnell klar, wer die stärkere Mannschaft ist. Mit einem klaren 5:2 wurde der Titel unter Dach und Fach gebracht. Auch die Youngsters dürfen somit Niederbayerns Farben beim Landesfinale vertreten.

Beide Jugendmannschaften waren auch noch im regulären Punktspielbetrieb im Einsatz. Jungen I gewannen beim TV Viechtach 8:0 (Anton Stadler 2, Aaron Loibl 2, Alex Kolmer, Thomas Schober, Stadler/Schober, Loibl/Kolmer), Jungen II siegten gegen den TTC Plattling ebenfalls 8:0 (Selina Prinz 2, Tim Loibl 2, Lukas Prinz, Thomas Schober, S. Prinz/Schober, L. Prinz/Loibl).

 

Markus Hackl

Knapp an der Überraschung vorbei

Zweite schlägt auch Spitzenreiter

 

Ohne den erkrankten Markus Hackl – für ihn kam Martin Lanzendorfer zum Einsatz – rechnete sich der SV Kirchberg im Heimspiel der 1. Bezirksliga gegen den Tabellenzweiten DJK Altdorf II nichts aus. Die Gäste, die erst zwei Minuspunkte aufweisen, konnten jedoch selbst nicht ihre beste Formation aufbieten und so entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe. Der SV führte nach den Doppel 2:1, Dr. Wechsler/Heigl und Mader/Hirtreiter siegten. Während des ersten Durchgangs wechselte die Führung ständig hin und her, zur Halbzeit führten die Landshuter Vorstädter 5:4. Auf Kirchberger Seite konnten sich Harald Treml und Ferdinand Mader behaupten. Auch der zweite Abschnitt verlief ausgeglichen, drei Siegen standen ebenso viele Niederlagen entgegen. Florian Heigl, abermals Ferdinand Mader und Herbert Hirtreiter verließen den Tisch als Gewinner. Mit 7:8 ging es somit ins Schlussdoppel, bei dem sich die Gäste durchsetzten und beide Punkte mitnahmen.

Wer derzeit die stärkste Kreisliga-Mannschaft ist, konnte die Reserve in ihrem Heimspiel gegen die SpVgg Stephansposching, den aktuellen Tabellenführer, unter Beweis stellen. Mit einer konzentrierten Leistung hielten sie den Liga-Primus beim 9:4 in Schach. Simon Weber (2), Felix Weber (2), David Pfeffer (2), David Weber, R. Weber/S. Weber sowie Pfeffer/Mader S. holten die siegbringenden Zähler.

Nicht mehr als ein Sparringspartner war der TTC Hengersberg beim Heimspiel der 1. Kreisliga für die Jugendmannschaft. David Pfeffer (2), Anton Stadler (2), Aaron Loibl, Alex Kolmer, Pfeffer/Stadler und Loibl/Kolmer gewannen 8:0.

Weniger erfolgreich verlief für die 2. Jugendmannschaft das Auswärtsspiel beim TSV Metten in der 2. Kreisliga. Bei der 3:8-Niederlage kamen die Kirchberger Nachwuchsspieler lediglich zu drei kampflosen Erfolgen. Einen gelungenen Einstand feierte dabei Thomas Schober, der sich sehr gut aus der Affäre zog.

 

Markus Hackl