Tischtennis SV Kirchberg i. W.

Kirchberg unterliegt Deggendorf II

Zweite mit Heimsieg – Jugend mit erster Niederlage seit Jahren

Der SV Kirchberg kassierte im Rahmen der Landesliga Südsüdost beim Tabellenzweiten TSV Deggendorf II eine einkalkulierte Niederlage. Ohne den verletzten Tom Schober waren die Donaustädter beim 9:3 überlegen, die Höhe des Ergebnisses spiegelt jedoch nicht den tatsächlichen Spielverlauf wider, drei Partien wurden erst im fünften Satz verloren, teilweise mit vergebenen Matchbällen. Letzten Endes aber punkteten nur die Doppel Hackl/Dr. Wechsler und Treml/Mader sowie Harald Treml im Einzel. Mit 4:4 Punkten belegen die Kirchberger noch einen Rang im Tabellenmittelfeld, haben aber am kommenden Wochenende zwei schwere Begegnungen zu absolvieren. Sowohl beim Tabellenvierten Dingolfing als auch gegen Ligaprimus Bad Aibling dürften die Trauben ziemlich hoch hängen.

Die Zweite kam in der Bezirksliga Ost zu einem nie erwarteten Heimsieg gegen den Landkreisrivalen TV Ruhmannsfelden II. Stark ersatzgeschwächt zeigte sich die junge Truppe spielerisch überlegen und behielt beim 9:4 beide Punkte in Kirchberg. Nach zwei Doppelerfolgen von D. Weber/F. Weber sowie S. Weber/R. Weber punkteten David Weber (zwei überragende Erfolge im Spitzenpaarkreuz), Simon Weber, Felix Weber (2) und Rainer Weber (2). Mit nunmehr 6:4 Punkten ist die Reserve mitten im Verfolgerfeld hinter dem souveränen Tabellenführer Finsterau.

Nur einen Zähler konnte die dritte Mannschaft am Doppelspieltag der Bezirksklasse A Bayerwald ergattern. Bei der DJK Nesslbach sprang ein 7:7-Remis heraus (Alex Kolmer 3, Bernhard Pfeffer 2, Susanne Mader, Pfeffer/Kolmer), bei Tabellenführer SV Gotteszell setzte es eine 5:8-Niederlage (Pfeffer 3, Mader, Pfeffer/Kolmer). Mit 7:5 Punkten hat sich die Dritte im Tabellenmittelfeld festgesetzt.

Drei Spiele bestritt die erste Jugendmannschaft in der Verbandsliga Südost. Das Heimspiel gegen die DJK Kolbermoor wurde deutlich mit 8:1 gewonnen (Tobias Kopf 2, David Weber 2, Kilian Reimeier 2, Kopf/Weber, Reimeier/Dorian Haberer). Beim Koppel-Auswärtsspiel in Erding mussten die Mader-Schützlinge Spitzenspieler Tom Schober ersetzen. Gegen Klettham-Erding sprang dennoch ein problemloses 8:0 heraus (Kopf 2, Anton Stadler 2, Weber, Reimeier, Stadler/Weber, Kopf/Reimeier). Bei Tabellenführer TSV Erding verloren die Youngsters nach vielen Jahren wieder einmal ein Punktspiel. Beim 5:8 fand nur der vierfach erfolgreiche David Weber mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit Anton Stadler zu seiner Normalform. Den letzten Zähler holte Kilian Reimeier. Mit 6:2 Punkten belegen die Jugendlichen augenblicklich Rang 3.

Als verlustpunktfreier Herbstmeister der Bezirkslasse B Bambini steht die zweite Jugendmannschaft fest. Das Duo Korbinian König und Felix Pfeffer feierte zwei klare 3:0-Erfolge gegen den TSV Preying II und den TSV Oberalteich II sowie einen 3:1-Sieg gegen den TSV Bogen IV.

Markus Hackl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.